Review

Dying Light 2 Stay Human · Test

Veröffentlicht am 02.02.2022 von Andreas Erber

Titelbild von Dying Light 2 Stay Human (PC, PS4, PS5, Switch, Xbox One, Xbox Series)

Reden wir über DAS Dying Light 2?

Dying Light 2 wurde bereits vor einem gefühlten Jahrzehnt angekündigt und hätte eigentlich schon 2020 auf den Markt kommen sollen. Jetzt ist es endlich erschienen. Ja, wir reden von dem lang ersehnten Dying Light 2, welches noch den Beinamen "Stay Human" erhalten hat. Am Ende hat der Release sich also bis Anfang 2022 hinausgezögert.
Die Frage die sich die meisten Leser:innen nun stellen ist vermutlich folgende: Hat die ungewöhnlich lange Wartezeit dem Spiel gut getan oder kam es zu Komplikationen und weiteren Problemen die das Spiel gar verschlechtert haben? Der Ankündigungstrailer machte damals schon Lust auf viele Zombie-Stunden.

Eines gleich vorweg: Das Spiel ist äußerst gelungen und bietet eine riesige offene Welt. Doch leider trüben ein paar nervige Bugs das gesamte Spielerlebnis. Zum Glück konnten bereits einige Fehler durch Updates zum Erscheinungstag aus der Welt geschaffen werden und der Gesamteindruck wird durch den enormen Spielspaß ohnehin kaum gestört. Dying Light 2 Stay Human ist genau das geworden, was sich die Fangemeinde erhofft hat. Eine würdevolle und gelungene Fortsetzung mit einigen Neuerungen und Verbesserungen.

Screenshot von Dying Light 2 Stay Human

Aiden, auf der Suche nach der Wahrheit.

Vor über 20 Jahren wurde in Harran gegen das Virus gekämpft … und am Ende war alles verloren. Jetzt verliert der Widerstand schon wieder. Die Stadt wird von Konflikten zerfressen. Die Zivilisation wurde ins Mittelalter zurückversetzt, was ich auch optisch widerspiegelt und dennoch gibt es Hoffnung.

Aiden ist der Protagonist in der Story und gilt als Wanderer, welcher versucht mit der Macht die Stadt zu verändern. Aber seine Fähigkeiten haben ihren Preis. Aiden wird von Erinnerungen geplagt und will deshalb aufbrechen um die Wahrheit herauszufinden.
Aiden will im Dienste seines Freundes Frank ein diplomatisches Treffen zwischen den Fraktionen des Stadtgebietes und dem „Colonel“ arrangieren, der das Wasserwerk im Zentrum eines Stausees kontrolliert und einem Teil der Einwohner das Wasser abgedreht hat. Doch die gewünschte Einigung schlug fehl, sodass die Spieler:innen vor der Wahl stehen, wie es mit Aiden weiter gehen soll. Je nachdem, welche Entscheidungen, die sich aus gewählten Dialogoptionen ergeben, von den Spieler:innen getroffen werden, fällt die Entwicklung der Handlung unterschiedlich aus. Das unterstützt in Dying Light 2 den Wiederspielwert. Denn in einem Spieldurchlauf können nur 50 % der Missionen abgeschlossen werden. Ein sehr ausgeklügeltes Konzept von den Entwicklern.

Thematik USK 18
Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen der Cut und Uncut Version?
Die deutsche USK-Version musste geschnitten werden. Weshalb, warum und wieso wird sich vermutlich, anlässlich der unübersehbaren, brutalen Szenen im Spiel, jede und jeder Spieler:in ganz einfach selber beantworten können.
Auch wenn die Eingriffe und Schnitte viele Fans ärgern dürften, gibt es einen wichtigen Punkt. Die Story und das Spielerlebnis werden, bis auf den Wegfall von einfach viel zu brutalen Szenen, nicht beeinflusst. Nachteil an der Sache ist, dass Cut und Uncut Spieler:innen nicht zusammen in einer Koop-Session teilnehmen dürfen. Das spaltete natürlich die Communty enorm. Wer auf Nummer sicher gehen möchte sollte sich demnach vor der Kaufentscheidung mit seinen Freunden absprechen. Fans greifen ohnehin lieber zur ungeschnittenen Version, um das Spiels so erleben zu können, wie es das Entwicklerteam angedacht hatte.

Screenshot von Dying Light 2 Stay Human

Gameplay & Steuerung

Dying Light 2 Stay Human ist ein Action-Adventure Videospiel mit Rollenspielelementen, welches sich in einer von Zombies verseuchten Spielwelt abspielt. Im Grunde gilt es vorrangig die Untoten zu meiden oder sie nur notfalls zu bekämpfen, da sie in Horden kaum zu bewältigen sind. Die wichtigste Überlebensregel ist zu überleben! Eine Hilfestellung sind dabei die sogenannten Sicherheitszonen. Weitere Unterkünfte sind meistens in der Nähe beziehungsweise unterhalb von Windrädern, die wie in den "Assassin's Creed" Teilen vom Protagonisten bestiegen werden müssen. Im Gegensatz zum "Adlerblick" muss hier über einen Sicherungskasten die Stromzufuhr hergestellt werden. Die Verstecke sind mit dem Fernglas einfach zu finden und verfügen über reichlich Lichtquellen. Darunter sind vor allem auch UV-Strahler, welches den Untoten schmerzen bereitet. Sie meiden wie im ersten "Dying Light" Game generell das Tageslicht. Mehr Details über den Tag- & Nachtzyklus erfahrt ihr im Anschluss weiter unten.
Die Rollenspielelemente machen sich in Form von Entscheidungsmöglichkeiten bei der Antwort- oder Fragestellung bemerkbar. Aber Vorsicht, die getroffenen Entscheidungen ziehen essentielle Veränderung und somit auch Wendungen im Story-Verlauf nach sich. Dieses Feature sprengt definitiv den Rahmen des Spielumfangs. Manche Entscheidungen müssen mit Zeitdruck getroffen werden. Allgemein wird die Story sehr spannend erzählt. Dabei gibt es konkurrierende Gruppierungen: Peacekeeper, Nightrunner und Scavenger.
Des weiteren gibt es noch eine weitere Qual der Wahl. Sobald der erste Wasserturm vor einer Sprengung bewahrt wurde, müssen die Spieler:innen entscheiden an welche Fraktion der Wasservorrat gehen soll. Je nach Fraktion gibt es den einen oder anderen Vorteil für Aiden.

Neben dem eher simplen Kampfsystem ist die Fortbewegung ein wichtiger Bestandteil in Dying Light. Bereits im Vorgänger konnten die Entwickler das reibungslose Freerunner-Gameplayelement unter Beweis stellen. Technisch gesehen funktioniert in Dying Light 2 die Fortbewegung besser als in den "Mirror's Edge" Ablegern, in denen der Sport der Kern des Spiels darstellt. Allein diese Tatsache ist schon äußerst beeindruckend.
Das Phänomenale ist, dass das gesamte Spielerlebnis sich ohne spürbare Ladepausen in einer unglaublich großen Spielwelt abspielt. Neben den vielen Hauptstory-Missionen gibt es auch allerlei Nebenmissionen und Orte, die darauf warten von euch Spieler:innen entdeckt zu werden. Neben dem Einzelspielermodus gibt es auch einen Koop-Modus, welcher das Spielen mit bis zu 3 weiteren Spielern, also Gesamt 2-4 Spieler:innen, ermöglicht.

Um den Zombies Herr zu werden gibt es eine Vielzahl an Waffen, Gegenständen und Rüstungen. Waffen verbrauchen sich mit der Zeit und sollten immer wieder gegen neuere und bessere Waffen getauscht werden. Auch ein Blick in den Kleiderschrank kann euch weiterhelfen. Andere Hosen, T-Shirts oder Kopfbedeckungen verschaffen Aiden mehr Agilität oder Schutz. Baupläne sorgen für neue Items wie Molotowcocktails. Neue Waffen, Ausrüstungsgegenstände und Upgrades für Baupläne gibt es beim Händler und Handwerksmeister, der auch gerne eure Wertsachen ankauft. Abgenutzte Waffen oder welche mit einem zu schwachen Angriffswert können so ganz einfach verwertet werden. Dafür bekommt ihr Geld, das im Spiel "Geld aus der alten Welt" genannt wird.

Gesundheit, Ausdauer und Immunität können Upgrades erhalten. Für jede Stufe werden jeweils sogenannte 3 Hemmstoffe benötigt, die es immer wieder in der Spielwelt verteilt in speziellen großen Metallkisten zu finden gibt. Eine Art Sonargerät weißt akustisch auf diese Fundorte hin. Genau hinhören lohnt sich also. Je höher die Gesundheits- oder Ausdauer-Stufe steigt, desto länger hält die Immunität.
Des weiteren gibt es 2 große Fähigkeiten-Bäume bestehend aus Kampf- und Parkour-Punkte. Durch intensive Kämpfe und langen Laufstrecken erhalten Spieler:innen immer wieder eines dieser Punkte, die jederzeit während des laufenden Spiels eingelöst werden können. Wie wäre es mit einem Hochsprung, einem Rutsch-Move oder einen Sprungtritt? Alle die coolen Moves können erst im weiteren Spielverlauf durch das Einlösen von Punkten freigeschaltet werden. Die Vorschauvideos der freischaltbaren Fähigkeiten haben leider lästige Soundbugs. Vielleicht wäre es hier besser gewesen den Sound komplett wegzulassen. Die Schnitte sind unsauber oder der das Soundfile fehlt komplett.

Kleiner Tipp: In der Nacht erhält Aiden wesentlich mehr Punkte in Form von Nacht-Bonuspunkten. Womit wir zum nächsten genialen Feature des Spiels kommen.
Das Spiel beinhaltet nämlich einen dynamischen Tag- & Nachtzyklus, wodurch sich die Situationen schlagartig ändern. Die Licht- und Schatteneffekte bringen eine schaurige Atmosphäre mit sich, doch zum Glück gibt es eine helle Taschenlampe. Zombies sind viel aggressiver und verfolgen Aiden bis auf Haaresbreite, zudem ist das Vorkommen an Zombies um ein Vielfaches höher. Auch wenn es mehr Punkte regnet, solltet ihr in der Nacht auf der Hut sein. Wer die Nacht vor allem zu Beginn lieber meiden möchte, kann die Schlafstelle nutzen, um schneller mit dem Morgen beginnen zu können. Irgendwann gehören Einsätze in der Nacht allerdings zum Pflichtprogramm.
Eine wichtige Sache wäre da noch. Die Immunität-Anzeige. Bereits früh im Spielverlauf infiziert sich Aiden durch einen Biss eines Untoten. Die Verwandlung kann Aiden allerdings mit Hilfe von blauen Pilzen hinauszögern. Achtet vor allem in der Nacht auf die Anzeige, da ein Timer auf die schlussendliche Verwandlung hinweist. Das Einnehmen von blauen Pilzen, die es überall immer wieder zu finden gibt, verlängert die Ablaufzeit des Timers ebenso, wie die erwähnten Upgrade-Stufen für Gesundheit und Ausdauer. Plant nächtliche Routen also ganz genau und versucht so oft wie möglich Licht und vor allem auch UV-Licht aufzusuchen.

Lüftet die dunklen Geheimnisse der Macht, wählt eine Seite und bestimmt über das Schicksal von Aiden.
Und vergesst dabei nicht, menschlich zu bleiben!

Features:

  • RIESIGE SPIELWELT
    Nehmen Sie am Leben in einer Stadt inmitten eines dunklen Zeitalters teil. Finden Sie unterschiedliche Wege und versteckte Passagen, während Sie ihre zahlreichen Orte erkunden.
  • KREATIVITÄT & BRUTALER KAMPF
    Nutzen Sie Ihre Parkour-Fähigkeiten, um immer die Oberhand zu behalten. Seien Sie intelligent und greifen Sie auf Fallen und kreative Waffen zurück, um am Leben zu bleiben.
  • TAG-NACHT-ZYKLUS
    Warte Sie auf die Nacht und begeben Sie sich in die Verstecke der Infizierten. Das Sonnenlicht hält sie fern, aber sobald der Tag endet, lassen sie ihre Nester unbewacht.
  • ENTSCHEIDUNGEN & KONSEQUENZEN
    Gestalten Sie die Zukunft der Stadt und sehen Sie dabei zu, wie sie sich verändert. Bestimmen Sie mit Ihren Entscheidungen über die Machtverhältnisse im anschwellenden Konflikt.
  • KOOP-MODUS FÜR 2–4 SPIELER
    Spielen Sie die gesamte Kampagne mit bis zu drei weiteren Spielern. Hosten Sie Ihre eigenen Spiele oder treten Sie anderen bei.

Screenshot von Dying Light 2 Stay Human

Grafik & Sound

Die ersten Spielminuten spielen sich im ländlichen Waldgebiet ab und wirken eher bescheiden. Das liegt vor allem an der schlechten Darstellung der Flora. Stellenweise fangen Bäume in der Ferne zu zittern an oder Sträucher bewegen sich im Wind unnatürlich. Im Vergleich zu "Ghost of Tsushima" gibt es hier einen hohen Nachholbedarf. Erst wenn die mittelalterlich erscheinende Großstadt erreicht wird zeigt sich die Next-Gen Grafikpower von Dying Light 2 Stay Human. Der Detailgrad ist sowohl im Außen- als auch im Innenbereich enorm und die Weitsicht ist sensationell. Vor allem die Schattenabbildungen an Hausmauern sehen extrem gut aus. An den Rändern der Spielwelt wirken die Kulissen leicht verschwommen und unstimmig.
Die Spielphysik und Animationen sind im Vergleich zum Vorgänger spürbar verbessert worden. Egal ob in den Kampfhandlungen, beim Freerunning oder bei der simplen Selbstheilung, sämtliche Animationen sehen viel besser und realistischer aus.
Positiv hervorzuheben sind die extrem kurzen Ladezeiten. Vom Hauptmenü bis hin zum Spielbeginn vergehen nur wenige Sekunden.

Der Soundtrack besitzt musikalische Wurzeln aus dem ersten Ableger und das bekommt man bereits in den ersten Spielminuten zu hören. Dies vermittelt den Spieler:innen, die den Vorgängern gespielt hatten, eine gewisse Vertrautheit. Noch dazu passt der Soundtrack extrem gut in das Spiel.
Sämtliche Soundeffekte klingen ebenfalls passend. Das furchteinflößende Geschrei der Untoten gibt dem Game die nötige Portion Horror und Adventure. Beim Freerunning bekommt man akustisch Windgeräusche mit und im Kampf tut der Angriff bereits schon beim Zuhören weh. Ein gelungenes Zombie-Fest in visueller als auch akustischer Hinsicht.

Screenshot von Dying Light 2 Stay Human

Fazit

Dying Light 2 Stay Human ist genau das geworden, was sich die Fans gewünscht hatten. Eine gelungene Fortsetzung des ersten Zombiegemetzels. Das Gameplay orientiert sich stark an den Vorgänger und wurde nur leicht verbessert. Die Grafik bekam dank der Next-Gen Power einen ordentlichen Schub, auch wenn nicht jede Ecke im Spiel so richtig nach Next-Gen aussieht. Dies ist zu verschmerzen, da die Spielwelt eine enorme Größe bietet. Sämtliche Innenräume sehen allgemein sehr detailliert und gestochen scharf aus. Akustisch gibt es nichts auszusetzen, vor allem der Soundtrack ist sehr gut gelungen und besitzt die musikalische DNA des Vorgängers. Der Koop-Modus für bis zu 4 Spieler ist ein weiterer Meilenstein für Fans von Dyling Light.
Auch wenn das Spiel den einen oder anderen Bug enthält bekommen Spieler:innen von Dying Light 2 Stay Human ein Zombie-Spektakel mit sauberer Technik, einer spannenden Story und coolen Freerunning-Passagen.

Pro

  • Spielwelt ist gigantisch riesig
  • spannende Story mit Einfluss auf das Drehbuch
  • Kulissen und Atmosphäre sehen phänomenal aus und Spielphysik ist spürbar verbessert
  • es gibt viel zu entdecken und viele Sammelobjekte (Info, Bücher, ...)
  • viele freischaltbare Fähigkeiten und Upgrades
  • enorm viele Waffen und Gegenstände
  • Soundtrack verwendet kurze Melodien aus dem ersten Ableger
  • gelungene deutsche Sprachausgabe
  • zuverlässiges, automatisches Speichersystem und faire Checkpoints
  • extrem kurze Ladezeiten vom Menü ins Spiel und keine spürbaren Ladezeiten im gesamten Spielverlauf

Contra

  • Intro Videosequenz hat auffällige Bildfehler (Clipping)
  • Grafik ist nicht in jedem Blickwinkel Next-Gen
  • trotz ewig langer Entwicklungszeit gibt es noch genug Bugs
  • Kämpfe fallen ohne den weiteren Fähigkeiten recht unspektakulär aus
  • Sprachausgabe setzt ab und zu aus
  • Übersichtskarte ist nicht informativ

Wertung

Testergebnis: 8.5

8.5 Sehr gut

Kaufempfehlung

100% Kaufempfehlung

100%Absoluter Pflichtkauf

Getestet wurde Dying Light 2 Stay Human auf PS5 von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Zeitpunkt von unserem Test in Version 1.003.000 vor. Das Test Exemplar / der Review Code für Dying Light 2 Stay Human wurde uns von Ranieri Agency kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!