Review

Burnout Paradise Remastered

Veröffentlicht am 19.03.2018

Burnout Paradise Remastered

Das Rennparadies kehrt nach langer Zeit wieder zurück

Schon wieder eine dieser Remastered Versionen? Hier dürfen wir das Fragezeichen beruhigt in ein Ausrufezeichen abwandeln. EA Games präsentiert uns nämlich mit Burnout Paradise Remastered den Rennspiel-Kracher der Superlative im neuem Gewand und das lohnt sich auf jeden Fall! Das von Criterion Games entwickelte Spiel räumte bereits vor 10 Jahren viele positive Kritiken ein und wird beinahe bis zum heutigen Tag als Messlatte für waghalsige Rennspiele verwendet. Mit der Remaster Version stellt uns EA gleich das gesamte Burnout Paket zur Verfügung. Darunter befinden sich sämtlich erschiene DLCs wie beispielsweise die „Big Surf Island“ Erweiterung oder das witzige „Toy Cars Pack“ mit seinen Fahrzeugen im Spielzeug-Look. Wahnwitziger und beinahe unendlicher Spaß auf der Rennstrecke ist somit allen Neueinsteigern garantiert gegeben. Für Kenner der Serie bringt diese Version nur in visueller Hinsicht Verbesserungen mit sich.

Burnout Paradise Remastered

Pro

  • das gesamte Burnout Paradise Paket
  • verbesserte Grafik und Auflösung
  • für längere Zeit garantierter Spielspaß

Contra

  • es gibt keine neuen Features
  • trotz der verbesserten Version passieren Pop-ups in der Ferne
  • Wagenwechsel ist zu aufwendig und kompliziert

Von 0 auf 100 in 4k & 60 Bilder pro Sekunde

Ein Spiel in 4k und 60 Bildern pro Sekunde macht ganz einfach viel Freude, doch dazu später mehr. Besonders positiv hervorzuheben ist die offene Stadt namens Paradies City, in welcher über 100 Offline-Rennen aller Art und über 130 Fahrzeuge auf uns warten. Dazu kommen hunderte Online-Herausforderungen und alle DLCs Pakete die damals erschienen sind. Wartet mal. Das ganze hat doch sicher einen Hacken oder? Tatsächlich bietet der Spieltitel einen gigantischen Inhalt, der allerdings bereits bekannt ist. Nach neuen Innovationen oder Inhalten suchen wir, wie bereits erwähnt, vergebens. Schade, denn nach 10 Jahren hätte man sich doch das eine oder andere überlegen können. Ideen gäbe es bestimmt genug. Beispielsweise lassen sich Rennen nicht per Menü neu starten, was ein hilfreiches Feature gewesen wäre. Nichts desto Trotz bietet die überarbeitete Burnout Paradise Version jede Menge Inhalte, die uns für mehrere Stunden and den TV fesseln werden. Es gibt dank der verschiedenen Herausforderungen und Veranstaltungen also jede Menge zu tun. Wem übrigens die Anfangs eher schwachen Fahrzeuge vom Schrottplatz zu schwach sind, kann direkt auf die Autos des „Legendary Car Pack“ zurückgreifen. Mit dem „De Lorean" aus Zurück in die Zukunft oder „Kitt“ aus der TV Serie Knight Rider macht die Sache gleich schon wesentlich mehr Spaß. Auf Big Surf Island erwarten euch übrigens frische Renntypen wie zum Beispiel Kontrollpunkt-Fahrten. So richtig austoben könnt ihr euch im Online Modus. Bis zu acht Spieler dürfen sich ins Getümmel wagen. Wie immer gilt, der Schnellere gewinnt.

Burnout Paradise Remastered

Gameplay & Steuerung

Das Gameplay ist trotz der hohen Geschwindigkeiten und dem Stress keine Hindernisse zu touchieren übersichtlich gestaltet. Dank der herausragenden Steuerung fällt es uns leicht selbst unübersichtliche Kurven zu meistern. An jeder Kreuzung werden uns alle Straßenzüge namentlich auf typisch amerikanischen grünen Tafeln angezeigt und im Rennen blinkt der richtige Wegweiser hell auf, was uns, zusammen mit dem Radar, bei der Navigation stark erleichtert. Immerhin sind die Rennstrecken ja weder abgesperrt noch markiert. Interessant zu sehen ist, dass selbst die anderen Straßenteilnehmer sich brav an die Regeln halten und vor einem Spurwechseln frühzeitig den Blinker betätigen. Das erleichtert uns das Durchschlängeln erheblich und beugt unnötige Zusammenstöße vor. Nicht so einfach zu bedienen ist die Handbremse. Diese reagiert einfach viel zu stark und bremst unser Fahrzeug meist zu stark ab. Die Taste reagiert nicht dynamisch und so kommt es oft zu ungewollten Manövern.

Das Geschwindigkeitsgefühl ist übrigens mit Ridge Racer zu vergleichen, mit dem gewaltigen Unterschied das sich alle diversen Rennmodi auf der öffentlichen Straße abspielen und wiederum die Handbremse bei Ridge Racer viel mehr Spielraum zulässt. Das mit dem Driften in den Kurven ist echt etwas ärgerlich. Dabei geben wir euch gleich einen wertvollen Tipp mit. Wenn die L2-Taste und die Boost-Taste X zugleich gedrückt werden, entstehen wesentlich einfacher Drifts, die besonders in engen und kurvigen Streckenabschnitten hilfreich sein dürften.

Burnout Paradise Remastered

Grafik & Sound

Grafisch gesehen ist Burnout Paradise in der Remastered Version kein Leckerbissen in der obersten Liga, dazu ist das Spiel allgemein schon zu lange in die Jahre gekommen. Doch was eine Überarbeitung auf die vierfache Auflösung und die gestochen scharfen 60 Bilder pro Sekunde ausmachen können, zeigen uns die Entwickler mit Bravur. Danke dieser technischen Aufwertung läuft das Rennspiel selbst bei extrem hektischen und schnellen Abläufen zu jeder Zeit flüssig und ganz ohne Ruckeln. So würden wir am liebsten alle Rennspiele in Zukunft genießen. Dazu kommen coole Soundtracks, die uns auch akustisch ziemlich einheizen. Und sollte mal ein persönlich nicht so beliebter Song an der Reihe sein, kann dieser ganz einfach mit der R1-Taste übersprungen werden. Fertig.

Diese vielen kleinen Details machen das Spiel so perfekt. Weniger Perfekt ist die etwas unsichere Sprachausgabe, bei der sich rein gar nichts geändert hat. Besonders DJ Atomica, der euch als Radio Broadcaster durch das gesamte Spiel führt, hätten die Entwickler von Grund auf überarbeiten oder streichen müssen. Die nervigen Aufnahmen solltet ihr besser nicht unterschätzen.

Fazit

Burnout Paradise Remastered ist das sprichwörtliche Paradies im Genre der Rennspiele. Schnelle abwechslungsreiche Herausforderungen, den Drang immer weiter Aufzusteigen und weitere Fahrzeuge und Herausforderungen freizuschalten machen das Spiel zum dem, was es ist. Ein nahezu perfektes und äußerst beliebtes Rennspiel, das nebenbei auch noch ganz viele Inhalte ohne Aufpreis beinhaltet. Unbedingt ansehen sollten sich die Remastered Version alle Neueinsteiger der Serie - alle alten Burnout-Hasen dürfen sich lediglich in grafischer Hinsicht über die verbesserte Version freuen.

Zieht es euch auch schon auf die Straßen von Paradise City?

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Burnout Paradise Remastered wurde uns von Electronic Arts kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!