Review

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame

Veröffentlicht am 14.01.2021 von Andreas Erber

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series) Test / Review

Matsch und Staub in Next-Generation

Milestone ist als Herausgeber und Entwickler für seine Motorcross-Spiele bereits bekannt und sorgt mit MXGP 2020 für ein neues, dreckiges Rennspektakel. Dreckig geht es in dieser Rennsportart wortwörtlich zu, denn auf den Rennstrecken bleibt kein Stein auf dem anderen. MXGP 2020 bietet eine große Auswahl an lizensierten Motorcross-Bikes und Teams, bei denen die Spieler:innen vor dem Start einer Karriere sich für einen Vertrag entschieden müssen. Der Test bezieht sich auf die Next-Gen-Version des Spiels, genauer gesagt um die PlayStation 5 Version, welche etwas später erschien. Die Ursprungsversion hatte bereits im Dezember 2020 ihren Start. Besitzer der Vorgängerversion erhalten hier ein kostenloses Next-Gen-Upgrade. Ein löblicher Schachzug für eifrige Vorbesitzer und Fans der Serie.

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series) Test / Review

Modi aller Art

MXGP 2020 enthält neben der wichtigen Karriere mehrere Spielmodi, wie Schnellmodi, Playground, einen Streckeneditor und ein spannender Mehrspielermodus. Die Auswahl an Spielvarianten fällt in diesem Ableger der MXGP-Serie somit besonders großzügig aus. Gehen wir am besten Schritt für Schritt alle Spielmodi durch:

Karriere

Hier muss zu Beginn ein Rookie erstellt werden, also einen noch relativ unerfahrenen Motorcross-Fahrer. Neben personellen Daten wie Name und Herkunft kann der waghalsige Fahrer auch optische Anpassungen erhalten. Hautfarbe, Motorhelm und sogar die Rennnummer kann frei gewählt werden. Viele Anpassungen können auch nachträglich verändert werden. Anschließend geht es zur Auswahl der anfangs erhältlichen Bikes für die kommenden Rennen. Bekannte Firmen wie KTM, Yamaha und Husqvarna sind in der üppigen Liste vertreten. Im Test habe ich mich für KTM 250 SX-F entschieden, die auch im Anschluss die eine oder andere optische Anpassung erhalten hat. In den Rennoptionen wird der Schwierigkeitsgrad, das Wetter oder die Fahrphysik-Simulation eingestellt.
Nach der Unterzeichnung, bei einen der verfügbaren Rennteams, kann es direkt losgehen. Insgesamt gehen glatte 20 Rennfahrer an den Start. Für Einsteiger und auch um ein Gefühl für das Handling zu bekommen gibt es vor dem ersten großen Rennen ein Zeitrennen. Von nun an gilt es sich in der Rennsaison 2020 an die Spitze zu drängeln und Karrieremeister zu werden.

Schnelle Spielmodi

Unter den "Schnellen Spielmodi" befinden sich die drei Unterteilungen: Zeitrennen, Grand Prix und Meisterschaft. Vor allem der Grand Prix und die Meisterschaft bieten eine spannende Rennunterhaltung. Zeitrennen sind hingegen eher als eine praktische Übungseinheit zu sehen, in denen der Fahrstil im Alleingang verbessert werden kann.

Playgroundund Multiplayer

Der Playground bietet die Möglichkeit sich frei in einer offenen Welt auszutoben. Egal ob die Spieler:innen brav die Straßen und Waldwege abfahren oder sich wild im Offroad austoben, hier ist so gut wie alles erlaubt. Ein Hindernis stellen dabei meist zu grobe Felsbrocken oder Felsvorsprünge dar, da es hier leider zu oft zu einer ungewollten Kollision kommt. So ganz Offroad wie bei manchen "Red Bull" Events ist das Gameplay dann doch wieder nicht. Neben der freien Erkundung kann auch der Waypoint-Modus an bestimmen Punkten gestartet werden. Fahrt eine beliebige Strecke ab, hinterlässt bis zu 100 Strecken-Checkpoints und vollendet die selbstkreierte Rennstrecke mit einem Ziel. Diese können auch online im Koop-Modus bestritten werden.
Schnappt euch einen Freund und erkundet die Wildnis ganz einfach zusammen. Das verspricht jede Menge Spaß!
Der Multiplayer ist diesmal nicht nur eine Weltrangliste, in MXGP 2020 werden Online-Rennen live und direkt mit bis zu 12 Spielern ausgetragen. Das lässt das Herz eines Motorcross-Fans schnell höherschlagen!

Streckeneditor

Der Streckeneditor bietet die Wahl zwischen 4 verschiedenen Umgebungen. Egal ob auf dem Flachland oder durch Hügellandschaften, in diesem Editor geben die Spieler:innen die Strecke vor. Die abgespeicherten Kreationen können problemlos online geteilt werden. Zudem lassen sich erstellte Rennstrecken von anderen Spielern herunterladen. Dadurch gibt es schier unendlich viele Rennstrecken und das Erstellen einer solchen Strecke geht überraschend einfach von der Hand. Schon in kürzester Zeit lassen sich eigene Ideen rasch umsetzen.

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series) Test / Review

Gameplay & Steuerung

Wie von den meisten befürchtet ist diese Rennsportart nicht gerade die einfachste und das ist auch virtuell der Fall. Wobei schon nach ein paar Runden das richtige Timen von Schlüsselpunkten gefunden sein wird. Die ersten Kurven werden keine leichten sein und oft fährt man über das Ziel hinaus, doch Übung macht den Meister und nach einer halben Stunde hat man den Dreh raus. Der Frustfaktor hält sich in MXGP also in Grenzen, zumal es auch eine Rewind-Funktion per R1-Taste gibt. Mit diesem Feature können Fahrfehler mit dem Zurücksetzen der Zeit ausgebessert werden. Das erspart so Manchen den kompletten Neustart eines Rennevents. Diese fallen stellenweise ziemlich lange aus. Der Schwierigkeitsgrad und die damit verbundene Gegner-KI ist leider auch auf "sehr einfach" noch zu schwierig.
Das Handling der Cross-Bikes fällt überraschend feinfühlig aus, nur ab und zu kommt, trotz korrekter Fahrweise, zu einem Zusammenstoß eines Gegenstandes, obwohl weit und breit nichts zu sehen war. Diese Spielfehler sind zwar ärgerlich, können aber ebenfalls mit der Rewind-Funktion ausgebessert werden. Diese und weitere kleine Bugs könnten mit den kommenden Updates noch ausgebessert werden.

Die Next-Gen-Version hat noch mehr zu bieten. Zu den spezifischen Tech-Features der PlayStation 5 und Xbox Series X gehören:

  • saubere 4k Auflösung
  • stabile Framerates (höhere fps)
  • Dual Sense Support
  • extrem schnelle Ladezeiten
  • höhere Spieleranzahl im Multiplayer

Vor allem die Trigger-Funktion gibt dem Spiel ein richtiges Rennfeeling. Bei Gas- und Bremsvorgängen geben die L2- und R2-Tasten einen deutlich spürbaren Widerstand. Beim Überdrehen des Motors rattert die R2-Taste und der Bodenkontakt wird mit speziellen Vibrationen gekonnt simuliert. Der Unterschied zur "normalen" Version ist optisch deutlich zu erkennen und vom Feeling her zu 100% spürbar. Das Upgrade lohnt sich in jedem Fall!

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series) Test / Review

Grafik & Sound

Die Grafik wird durch mehr Details im Streckenverlauf und einer besseren Weitsicht gegenüber der "normalen" Version stark verbessert. Neben den enorm kurzen Ladezeiten bereitet vor allem der matschige Untergrund ein breites Grinsen im Gesicht. Nie hat ein Motorcross-Spiel so gut ausgesehen. Eingefahrene Furchen, spiegelnde Pfützen und ins Gesicht spritzender Dreck sehen enorm gut aus. Die vollgefüllten Kulissen runden das schöne Grafikpanorama ab. Auch die Bikes und Fahrer selbst kommen detailreichrüber. Die Fahrphysik und die Bewegungen des Rennfahrers sind im Renngeschehen optisch stimmig.
Stellenweise kommt es allerdings zu kleineren Grafikbugs, die kaum eine Rede wert sind. Dafür ist die 4k HDR Abstimmung nicht so gut gelungen. Der Kontrast zwischen den enorm hellen und dunklen Bereichen fällt einfach zu stark aus, was das Gesamtbild etwas künstlich wirken lässt. Eine kleine Abhilfe verschafft das ändern der HDR-Einstellung von 2000 auf 1000 Nits (Einheit für Leuchtdichte). Dadurch fällt der Kontrast etwas natürlicher aus. Auch ein paar kleine Änderungen im TV-Menü können Abhilfe schaffen.

Der Motorensound ist leider nicht so ganz das Gelbe vom Ei und reist einen einfach nicht vom Hocker. Zwar verhält sich der Sound passend zu den Gas-Attacken, doch ist das Klangerlebnis nicht ganz so abgerundet, als wie man das von einem Motorcross-Game erwarten würde. Dafür sind sämtliche Hintergrundgeräusche sowie die tobenden Menschenmassen traumhaft gut gelungen.
Dazu gibt es auch eine passende Playlist, die sich genretypisch im Hardrock-Sektor wiederfindet. So müssen Motorcross-Events sein.

MXGP 2020: The Official Motocross Videogame (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series) Test / Review

Pro

  • detailreiche 4k Grafik
  • höhere FPS in den Nextgen-Versionen
  • cooler Soundtrack
  • enorm viele Spiemodi
  • Playground kann im Koop gespielt werden
  • ein richtiger Online-Multiplayer mit bis zu 12 Spielern
  • Trigger-Effekte sind mehr als gelungen
  • praktische Rewind-Funktion

Contra

  • ein paar Gameplay- und Grafikbugs
  • HDR-Ausgabe ist mangelhaft
  • selbst auf sehr leichtem Schwierigkeitsgrad noch zu fordernd
  • Langzeitmotivation hält sich trotz vieler Spielmodi in Grenzen
  • Anpassungen sind relativ begrenzt
  • Tutorial mit genaueren Erklärungen fehlt leider (Verwendung der Hinterradbremse?)

Fazit

"MXGP 2020: The Official Motocross Videogame" kann durchaus in vielen Punkten überzeugen. Gameplay, Grafik und die vielen Spielmodi verhelfen dazu, dass bis dato beste Motorcross-Spiel zu sein. Dazu gesellt sich erstmals ein richtiger Online-Multiplayer der in der Next-Gen Version mit bis zu 12 Spielern gestartet werden kann. Hoffentlich halten sich stets genügend Spieler in der Lobby auf. Der sogenannte Playground bietet im Alleingang oder im Koop eine große Openworld-Erfahrung, in der vor allem der Waypoint-Modus interessant ist. Der Streckeneditor bietet das Erschaffen und weltweite Teilen von eigenen Streckenkreationen. Lediglich ein paar kleine Gameplay- und Grafikbugs haben sich ins fertige Spiel geschlichen. Ärgerliche Fahrfehler, die durch Gameplaybugs oder Eigenverschulden entstehen, können mit Hilfe des Rewind-Features ungeschehen machen lassen. Grafik und Sound sind technisch vor allem bei den Next-Gen-Versionen auf einem hohen Niveau. Abstriche gibt es in der HDR-Ausgabe und bei den Motorsoundgeräuschen. Wer noch nie einen Blick auf ein Motorcross Videospiel riskiert hat und aber Interesse zeigt, sollte spätestens jetzt den Schwung auf eines der Bikes wagen!

Getestet wurde MXGP 2020: The Official Motocross Videogame auf PS5 von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.001.000 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für MXGP 2020: The Official Motocross Videogame wurde uns von Koch Media kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!