Review

51 Worldwide Games

Veröffentlicht am 11.06.2020 von Andreas Erber

51 Worldwide Games

51 in einer Box

Die guten alten Brettspiele. Es ist doch manchmal so, dass man Lust auf ein klassisches Brettspiel bekommt und aber wenig Lust dazu verspürt ein solches heraus zu kramen, es anschließend aufzubauen und geschweige davon es hinterher auch wieder aufzuräumen. Bereits hier gewinnt bei vielen Leuten die Gemütlichkeit. Kein Wunder, wo doch der Arbeitsstress selbst nach Zeiten von Corona wieder richtig Anlauf nimmt. Doch Nintendo hat eine geniale Lösung und packt ganz einfach 51 Spiele in eine Spielesammlung. Ganz viele Spiele auf einem Speichermodul? Da tauchen plötzlich verdunkelte Erinnerungen auf. Doch keine Sorge! Diese Spielesammlung ist zu 100% legal und bietet vorweg 100% Spielspaß. Zusammengefasst: 51 Spieleklassiker in digitaler Form und ganz ohne Aufräumen sind doch ein unschlagbares Angebot. Wer hat Lust auf eine Runde Mühle?

51 Worldwide Games

So viel Spiel und so viel Spaß!!

Bevor der Spieler sich durch die Spielsammlung stöbern kann, muss vorab eine zur Auswahl stehende Spielfigur gewählt werden. Nachdem der Name, das Antwortfeld für euer Lieblingsessen und ein Platz auf der Weltkugel festgelegt wurden, kann es auch schon direkt losgehen. Die einzelnen Klassiker sind in ihre Herkunftsländer aufgeteilt. Auf dem Erdball befinden sich weitere, markierte Personen, die euch die dazugehörigen Spiele vorstellen möchten. Legt euch auf einen Spieleexperten fest, um die erste Spielsession starten zu können. Olivia ist beispielsweise auf den Philippinen angesiedelt und präsentiert uns vor allem Kartenspielklassiker wie Präsident, Speed oder Kartendomino. Natürlich können im Anschluss auch alle anderen Spiele aus der großen Sammlung ausgewählt werden. Die Spieleexperten können jederzeit gewechselt werden. Vor allem melden sich per Push-Benachrichtigung immer wieder neue Experten auf der Weltkugel.

"51 Worldwide Games" bietet im Hauptmenü viele Einstellmöglichkeiten was die Spielmodi betreffen. Darunter fallen die Menüpunkte "Eine Konsole", "Lokales Spiel" und "Online-Spiel". Auf einer Konsole können bis zu 4 Spieler teilnehmen, was den Spielspaß enorm in die Höhe treibt. Dafür muss allerdings erst einmal jeder Mitspieler zumindest einen Joy-Con besitzen. Unter "Lokales Spiel" kann der Spieler zwischen 2 Varianten wählen. In "Lokaler Modus" können bis zu 4 Switch-Konsolen zusammengeschlossen werden. Die zweite Variante ist etwas ganz Neues, denn im sogenannten Mosaikmodus können bis zu 4 Switch-Bildschirme zu einer gesamten Spielfläche zusammengeschlossen werden. Dabei werden lediglich die Bildschirme nebeneinander hingelegt. Mit Hilfe einer gelben Scheibe können die Bildschirme nach einer bestimmten Reihenfolge verbunden werden. So kann beispielsweise der Kurs einer Rennstrecke nach Belieben vorgegeben werden. Die Idee ist äußerst frisch und ladet gerade zum Experimentieren ein. Erstaunlich ist wie präzise und flüssig die einzelnen Objekte, nach Verlassen des Bildschirmrands, auf dem nächsten Bildschirm erscheinen. Kleiner Tipp: Verwendet am besten einen rutschfesten Untergrund, um die Konsolen bestmöglich vor ungewollten Kratzern oder gar einem Sturz zu schützen.
Wer es lieber unkompliziert haben möchte, kann sich in ein Online-Spiel stürzen. Dabei kann auf die eigene Freundesliste zurückgegriffen oder aber auch weltweit nach neuen Mitspielern gesucht werden. Der Voice-Chat funktioniert nur mit Leuten aus der Freundesliste und auch weiterhin nur über die Nintendo Switch Online-App. Diese App kann ganz einfach kostenfrei in den jeweiligen App-Stores (App-Store & Goolge Play) heruntergeladen werden. Ein QR-Code erleichtert die Suche.

Wie der Name des Titels schon verrät handelt es sich tatsächlich um 51 unterschiedliche Games. Sicher trifft bei solch einer großen Sammlung nicht jedes Spiel den Geschmack der einzelnen Spieler, doch kann sich die Auswahl durchaus sehen lassen. Wundert euch nicht, wenn ein paar Spiele eine gänzlich andere Benennung haben als ihr es von klein auf gewohnt seid. Dies liegt an diversen Lizenzen und den länderspezifischen Namensgebungen. So findet ihr das Spiel "Mensch ärgere Dich nicht" hier unter Ludo und "Vier Gewinnt" unter Viererreihe. Wem die Wahl zwischen den vielen, verfügbaren Spielen zu schwer fällt kann auf die Auto-Auswahl zurückgreifen, bei der ein Titel nach dem Zufallsprinzip gewählt wird. Doch um welche Spiele handelt es sich eigentlich genau? Eine Auflistung findet ihr hier im Anschluss.

Spieleliste von 51 Worldwide Games:

  • 6-Kugel-Puzzle
  • Abtrünniger
  • Air-Hockey
  • Alle ablegen
  • Angeln
  • Autorennbahn
  • Backgammon
  • Billard
  • Blackjack
  • Bowling
  • Carrom
  • Dame
  • Dart
  • Domino
  • Farbcodeknacken
  • Fünf in einer Reihe
  • Golf
  • Hanafuda
  • Hasenjagd
  • Hex
  • Japanisches Mahjong
  • Kartendomino
  • Käsekästchen
  • Klavier
  • Klondike-Solitaire
  • Krieg und Frieden
  • Ludo (Mensch ärgere dich nicht)
  • Mahjong-Solitär
  • Mankalla
  • Mini-Baseball
  • Mini-Boxen
  • Mini-Curling
  • Mini-Fußball
  • Mini-Shogi
  • Mini-Tennis
  • Mühle
  • Panzerschlacht
  • Passendes Pendant
  • Präsident
  • Schach
  • Schiebepuzzle
  • Schweineschwanz
  • Shogi
  • Speed
  • Spider-Solitär
  • Sternhalma
  • Takoyaki
  • Texas Hold’em
  • Viererreihe
  • Yacht-Würfelspiel
  • Zielschießen

51 Worldwide Games

Gameplay & Steuerung

Sicherlich dürften die meisten Titel selbsterklärend sein, doch wem beispielsweise die Spielregeln von Mühle nicht so geläufig sind, kann sich ein Tutorial in Form eines Videos ansehen. Diese Videos helfen euch schnell auf die Sprünge und erklären das Spielprinzip im Schnelldurchlauf.
„Hanafuda“, übersetzt Blumenkarten, ist beispielsweise ein eher unbekanntes Kartenspiel in unseren Breitengraden und wird vorwiegend in Japan, Korea und Hawaii verwendet. Dank der Erklärung "Wie man spielt" kann auch diese Art von Kartenspiel ganz einfach erlernt werden. Mit diesem Wissen könnte man so manchen Einwohner überraschen.

Das Menü ist extrem übersichtlich und es lässt sich unbeschwert und vor allem zügig zwischen den Spielarten navigieren. Im Spiel selbst sitzt ebenfalls jeder Tastendruck, was vor allem in Kartenspielen oder Viererreihe keine Herausforderung sein dürfte. Doch auch Air-Hockey Partien oder Panzerschlachten lassen sich präzise und sauber steuern. Selbst im Mehrspielermodus kann keine Latenz verzeichnet werden. Alles läuft angenehm schnell und komfortabel.

51 Worldwide Games

Grafik & Sound

Die Umgebungen und Plastikfiguren sind in einem bunten Comicartigen 3D-Look und fügen sich in ein schlichtes, weiß getunktes Menü ein. Der Grafikstil wird nach den Spielarten angepasst. Während Kartenspiele und Würfelspiele passend in einer zweidimensionalen Grafik designt wurden, können Spiele wie Boxen oder Autorennbahn mit einem äußert liebevoll erstellten Level-Design punkten. Die Zuschauertribünen bestehen aus Pappmasche-Figuren und geben dem Gesamtbild eine lustige Darstellung, die ihren Zweck erfüllt.
Etwas weniger erfreulich sind die fehlenden Kameraeinstellungen, die vor allem in Air-Hockey vermisst werden. Eine Sichtumstellung in Richtung Gegnertor würde die Spielweise mit dem Puck und stark verbessern.

Der Soundtrack erfüllt leider nur ein Minimum an dem, was aus dem Spiel akustisch herauszuholen wäre. Die Hintergrundmusik im Hauptmenü erinnert sofort an all die typischen Nintendo Spiele und ist vom Stil her zwar passend gewählt worden, doch mangelt es dem Song an Abwechslung. Dieser besteht lediglich aus einem einzigen Loop. Die einzelnen Spiele beinhalten meist zwar unterschiedliche Soundtracks, doch kommen diese ebenfalls eher matt rüber. Schade, denn gerade an diesem Punkt hätten die Spiele auch in akustischer Hinsicht einen höheren Wiederspielwert erhalten können. So dient die Musik höchstens dem Zweck eine stumme Leere zu füllen.

Die Soundeffekte hingegen sind stimmig und geben den Spielern zumindest teilweise das Gefühl die ausgeführten Spielzüge wie im realen Leben zu vollziehen. So klingen die runterfallenden Chips in dem Spiel Viererreihe genauso wie bei einem echten Spieleabend.

51 Worldwide Games

Pro

  • 51 Spiele in einer Box
  • spaßiger Mehrspielermodus
  • passende Grafik im Plastik-Look
  • stimmige Soundeffekte
  • praktische Mini-Spiele für zwischendurch
  • Mosaik-Modus erschafft neue Spielmethoden

Contra

  • schwache Soundtracks
  • für den Spielabend zu viert ist die eine oder andere Hardware notwendig
  • nicht alle Spiele sind hochwertig oder gar für jedermann
  • Mosaik-Modus ist dementsprechend nur mit 2-4 weiteren Spielkonsolen umsetzbar

Fazit

Klar ist, dass nicht alle 51 Spiele in "51 Worldwide Games" jedem Spaß machen werden. Eine engere, favorisierte Auswahl an Spielen wird jedoch eine Menge Spaß und Freude bereiten. Vor allem zu zweit, zu dritt oder gleich online mit der gesamten Welt machen die Games richtig Lust auf mehrere Runden. Die Handhabung ist denkbar einfach und so legt uns das Gameplay und die Steuerung keine Steine auf den Weg. Etwas mitgenommen wirken die Soundtracks. Die sich ständig wiederholenden Loops machen einen schnell müde und lassen vor allem Einzelspieler im Regen der Eintönigkeit stehen. Im Mehrspielermodus würde jegliche Hintergrundmusik in der Hitze des Gefechts zwar ohnehin untergehen, doch ein paar Melodiezeilen mehr hätten der Spielesammlung ganz gutgetan. Zumindest sind die Soundeffekte sehr gut gelungen. So muss ein Wurf voller Würfel klingen.
Die Spieleauswahl ist riesig und bringt euch das eine oder andere unbekannte Spiel aus aller Welt bei. Die 51 Spiele in einer Box sind jedenfalls nicht nur Liebhaber des klassischen Brettspielgenres zu empfehlen!

Getestet wurde 51 Worldwide Games auf Switch von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.1.1 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für 51 Worldwide Games wurde uns von Nintendo kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!