Review

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Veröffentlicht am 01.05.2019

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Der Start eines mehrteiligen Horror Shooters für PSVR

Bei Immortal Legacy: The Jade Cipher handelt es sich um der ersten Teil einer neuen PSVR exklusiven Spielereihe vom chinesischen Entwicklerstudio VIVA Games. Das Spiel bietet eine interessante Mischung aus Shooter, Entdeckung und Rätseln gepaart mit einigen Horrorelementen und Jumpscares. Ihr kennt es vielleicht noch unter dem Namen "Kill X" mit dem es 2017 auf der ChinaJoy (China Digital Entertainment Expo & Conference) angekündigt wurde.

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Pro

  • Gruselige Atmosphäre
  • Stimmige Soundeffekte
  • Solide PSVR Grafik
  • Abwechslungsreiche Rätsel
  • Herrlich trashige Story

Contra

  • Steuerung sehr gewöhnungsbedürftig
  • Trackingprobleme
  • Ungünstige Ladezeitpunkte
  • Teilweise nervige Checkpoints

Eine gruselige Entdeckungsreise durch die chinesische Mythologie

Die Story von Immortal Legacy basiert auf alten chinesischen Legenden, die jedoch für das neue Medium modernisiert und angepasst wurden. Man schlüpft in die Rolle eines ehemaligen Elitesoldats names Tyre, der zusammen mit seiner Freundin Ksana auf die Insel Yingzhou reist, um dort herauszufinden, wodurch seine Mutter auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Doch auf der Insel gehen sehr seltsame Dinge vor und so wird die Reise zum Horrortrip. Neben einigen skrupellosen Söldnern trifft Tyre auch auf seltsame Kreaturen und Monster.

Es ist eine trashig inszenierte chinesische Handlung und das merkt man dem Spiel auch direkt zu Beginn an. Wenn man sich darauf einstellen und einlassen möchte bzw. kann, dann wird man für ca. 6 Stunden gut unterhalten. Wer alle Rätsel lösen und jedes Sammelobjekt finden möchte muss sicher noch einige Stunden mehr investieren. Außerdem gibt es zwei Schwierigkeitsgrade und stellenweise alternative Wege, womit auch beim zweiten Durchgang für etwas Abwechslung gesorgt ist.

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Gameplay & Steuerung

Das Spiel wechselt oft zwischen eher ruhigen Passagen mit Rätseln und Schießereien, was eine gute Mischung ist und für Abwechslung sorgt. Recht abwechslungsreich sind außerdem die Rätsel selbst: Man muss sich zum Beispiel Wege freisprengen, Laserminen umgehen, Türen mit Zahlencodes öffnen, einen Kran steuern, Motoren in Gang setzen und sonstige Drehrätsel lösen um voran zu kommen. Zwischendurch kommen immer wieder einige menschliche und nicht mehr ganz so menschliche Gegner, die einem ans Leder wollen. Zum Glück findet man unterwegs eigentlich immer genug Waffen und Munition, um sich zur Wehr zu setzen.

Immortal Legacy: The Jade Cipher kann nur mit zwei Move Controllern gespielt werden und es gibt keine VR übliche Teleportation. Mit dem Halten einer Move Taste läuft man in Blickrichtung und wenn man beide gleichzeitig drückt, dann "rennt" man, sofern man bei diesem Tempo von Rennen sprechen kann. Leider reicht es eigentlich nie aus beim Rennen nur den Kopf zu drehen, man muss die Blickrichtung immer noch manuell nachkorrigieren, wozu man mindestens eine Move Taste loslassen und den jeweils äußeren Knopf oben drücken muss. Somit wechselt man ohne es zu wollen ständig zwischen Rennen und Gehen. Die Steuerung ist dadurch etwas verkrampft und nervig. Zusätzlich kann man sich noch seitwärts und rückwärts bewegen und das Inventar aufrufen. Das Benutzen von Gegenständen und Waffen funktioniert sehr intuitiv aber gleichzeitiges Bewegen und Schießen fiel mir sehr schwer, da hätte ich mir in hektischen Passagen öfter mal Ziel-Controller-Unterstützung gewünscht, was bei Immortal Legacy natürlich auf Grund der Rätsel und Kletterpassagen keinen Sinn gemacht hätte. Für PSVR fehlt hier meiner Meinung nach noch das richtige Eingabegerät aber das ist ja ein Hardwareproblem und kein Kritikpunkt am Spiel. Zu Gute halten muss man dem Spiel, dass ich hingegen meiner ursprünglichen Befürchtung keinerlei Motion Sickness Probleme hatte.

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Grafik & Sound

Grafisch ist das PSVR Spiel auf einem recht hohen Niveau und auch wenn die Landschaft meist etwas karg ist, es wurde trotzdem Wert auf Details gelegt. In der stürmischen Passage fühlt man sich wirklich mitten drin, die Bäume und Äste biegen sich, Felsbrocken stürzen herab und es sind auch hier und da mal ein paar Vögel zu sehen. Die Welt wirkt dadurch lebendig und wird auch von den Sounds gut untermalt. Wenn zwischendurch nicht immer mal wieder plötzlich alles schwarz werden würde, während der nächste Abschnitt geladen wird, wäre die Immersion echt gelungen. So kommt leider nicht nur der Spielfluss ins Stocken, man wird auch wieder aus der künstlichen Realität geholt. Das bekommen andere Spiele deutlich besser hin. Es würde nichtmal so sehr stören, wenn es nicht ständig buchstäblich mitten auf einem Weg passieren würde, sondern nur beim Betreten eines neuen Abschnitts. Beim Aufruf des Inventarmenüs verschwanden Teile davon oft in anderen nahe gelegenen Objekten - kein Showstopper aber dennoch nervig. Der Soundtrack hat mir gut gefallen und die Effekte sorgten für eine gruselige Atmosphäre.

Immortal Legacy: The Jade Cipher

Fazit

Abgesehen von der Steuerung und den plötzlichen Ladeunterbrechungen hat mir Immortal Legacy: The Jade Cipher sehr gut gefallen. Wenn man die Handlung nicht zu ernst nimmt, sich aufs abwechslungsreiche Gameplay konzentriert und ein wenig mit der ungewöhnlichen Steuerung anfreundet, kann man eine schaurig schöne Zeit mit dem Spiel haben. Für ein VR Spiel bietet es eine solide Grafik und eine dem Budgetpreis angemessene Spielzeit. Die gelungene Mischung aus Aktion, Horror und Rätseln, sowie die spannende Atmosphäre erinnert ein Wenig an die Uncharted Reihe, kommt aber in keiner Disziplin annähernd an das Original ran. Dafür ist man Dank PSVR mitten im Geschehen und ich wurde bei meiner ca. 6 stündigen Entdeckungsreise gut unterhalten und würde das Spiel jedem der mit dem Genremix etwas anfangen kann auch durchaus weiterempfehlen.

Getestet wurde Immortal Legacy: The Jade Cipher auf PS4 von Tobias Creter. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.01 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Immortal Legacy: The Jade Cipher wurde uns von Sony Interactive Entertainment Europe kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!