Review

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Veröffentlicht am 30.10.2019

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Travis Touchdown zurück und jetzt auch auf PS4 und PC!

Special Note for English Visitors: Link to the English Review

Nicht unbedingt jeder kennt No More Heroes und dessen Protagonist Travis Touchdown. Das erste und letzte das diese Serie außerhalb von Nintendos Konsolen erschienen war für die PS3 mit No More Heroes: Red Zone Edition.

Was macht No More Heroes so besonders? Es ist ein Grasshopper Manufacture Titel unter Leitung von Suda51. Bekannt für Killer 7, Let it Die und viele andere bizarre Spiele. Dabei ist No More Heroes keine Ausnahme!

Es wäre schön, wenn ein No More Heroes 1 und 2 ein Remaster für alle Wii-Nicht Besitzer einzuführen, aber man nimmt, was man kann. Vor allem, wenn der Dritte Teil bereits für die Switch angekündigt worden ist.

Travis Strikes Again ist ein besonderer Ableger der No More Heroes Reihe das auf die Stärke der Nintendo Switch gesetzt hat: Lokales Co-op. Mit ausgefallenen Ideen und einfachen Arcade ähnlichen Gameplay können jetzt auch PS4 und PC Spieler zusammen eine bizarre Reise ins No More Heroes Universum begehen mit allen DLCs der Switch Version inklusive!

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Pro

  • Einfaches Gameplay...
  • Ausgefallene Präsentation
  • Co-op Synergie mit Skills

Contra

  • Das zu monoton ist
  • Teilweise zu lang gezogene Segmente

Story

„No More Heroes 1“: Bad Girl, die ehemalige Nummer 2 der Assassinen Rankings. Umgekommen im Kampf bis zum Tod gegen NMH Protaonist Travis Touchdown…

„Travis Strikes Again: No More Heroes“: Badman, der Vater von Bad Girl wird von jemanden beauftragt Travis Touchdown zu finden und umzubringen. Der Vorschuss? Eines der 6 Death Balls die bei einer kompletten Sammlung einen Wunsch erfüllt. Für Badman ist die Aufgabe eindeutig: Alle 6 Death Balls zu finden und seine Tochter wiederbeleben!

Wie es der Zufall will, ist Travis Touchdown ebenfalls auf der Suche nach den Death Balls und sogar im Besitz der dazugehörigen Spielkonsole: Die Death Drive MK II. Die ultimative Immersion Spielkonsole die dich direkt ins Spielgeschehen teleportiert. Der Grund? Das Assassinen Leben hat ihn langsam mürbe gemacht und zwang ihn sich von seiner Familie von Frau und zwei Kindern zu trennen. Man könnte die Suche nach den Death Balls als eine Art Eskapismus ansehen.

In einem Kampf um Leben und Tod zwischen beiden Partien wird die Konsole aktiviert und sendet Badman und Travis Touchdown in die tödliche Welt des ersten Death Balls.

Beide treten in ein unerwartetes Bündnis ein. Travis Touchdown will als Hardcore Zocker alle Spiele erleben und Badman möchte seine Tochter wieder zurückhaben. Doch was steckt wirklich hinter der Death Drive MK II und den Death Balls? Wie ändert diese Abenteuer Travis Touchdown? Wird Badman seine Tochter wiedersehen?

In „Travis Strikes Again: No More Heroes“ wird die Geschichte in zwei Arten erzählt. Retro Visual Novel (VN) und Gameplay. Wobei das erstere die meiste Exposition bringt.

Im Hauptstory ist Travis Touchdown auf der Suche nach den Death Balls. Dabei trifft er auf alle möglichen Charaktere von Grasshopper Manufacture und Suda51 Spielen. Die Geschichte ist einfach erzählt und bietet ein wenig Hintergrund zu der Spielkonsole und den Erschaffern. Im Grunde genommen geht es um die Reise, wie er zu den Death Balls kommt als der eigentlichen Geschichte.

Um den nicht-ernsten Faktor noch mal zu untermauern wird häufig gezeigt das Travis bewusst ist ein Spiel zu sein. Nicht viel anders als das was du von Deadpool kennst. Metacritic Bewertungen und vieles mehr wird im VN angesprochen, was die Stimmung noch mal erheitert.

Badman hingegen spielt da keine Rolle und bekommt später seine eigene VN Hintergrundgeschichte.

Weitere wichtige Hintergrund Fakten kommen in Form von Fax. Nach jedem erledigten Death Ball Spiel kommt ein neues Fax das noch mal weitere Story Schnipsel aus dessen Sicht und Absichten in dein Bewusstsein hinzufügt.

Die Story an sich ist auf den ersten Blick ziemlich einfach gehalten. Es geht um die Konsole Death Drive MK II und die Mission Bad Girl wiederzubeleben. „Travis Strikes Again: No More Heroes“ Art von Erzählung ist nonchalant mit vielen Überraschungen versehen, solange du ein Fan von Grasshopper und Suda51 bist.

Das letzte Teil des Story-Puzzles stellt das Gameplay dar. Indem die Erlebnisse mit den verschiedenen Spielcharakteren Travis beeinflusst und ganz am Ende sogar für einen bizarren Twist sorgt, bei dem man schon etwas mehr Nachdenken muss.

Insgesamt ist die Story unterhaltsam aufgebaut und bietet genug Details um dich als Spieler zum Weiterspielen zu bringen. Der Verzicht auf aufwendige Zwischensequenzen wurde mit einem humorvollen VN im Retrostil überbrückt. Als Kenner von einigen Cameos hat eines mich besonders überrascht: Shadows of the Damned.

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Gameplay & Steuerung

Über die Steuerung muss hier nicht viel erzählt werden. Springen, Ausweichrolle, leichter Angriff, Starker Angriff und Skill Modifizierer ist alles, was von dir abverlangt wird. Die kleine Menge an gebrauchten Tasten macht es umso bemerkbarer, dass das Spiel für die Switch Joycons konzipiert worden ist.

Wie die Steuerung vermuten lässt, ist das Gameplay als ein extrem einfaches Beat’em Up aufgebaut. Mit den leichten Angriffen werden schwache Gegner die dich schwärmen niedergemäht. Die starken Angriffe werden für stärkere Gegner reserviert, welche eine extreme Mehrheit darstellt.

Angriffe aus der Luft haben einen sehr geringen Nutzen da die sehr lange Zeit brauchen um sich zu erholen und dadurch die Gegner dich bereits wieder umschwärmen.

Angreifen, ausweichen und weitermachen. So sieht das Gameplay grob gesehen aus. Um mehr Abwechslung hereinzubringen wird mit den Kamerawinkeln hantiert, so wird das Geschehen in Isometrischer Sicht, Vogelperspektive und 2D Sidescroller dargestellt.

Hinzukommen weitere Hindernisse wie z.B. langsame Lebensenergieverlust, eingeschränkte Sicht, etc.

Kommen wir zu den Besonderheiten des Gameplays und sicherheitshalber ein paar Tipps.

Trailer (Wohnwagen)

Der Wohnwagen ist sozusagen der Hub vom Spiel. Hier werden Faxe, Jeane Briefe, Ramen Blogs abgerufen. T-Shirts können gekauft und angezogen werden. Die wichtigsten Punkte sind das Motorrad für die VN Story und das Death Drive MK II für die Gameplay Stages.

Interessanterweise bestehen extrem viele T-Shirt-Motive aus Indie Spielen.

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Speichern

Aus unbekannten Gründen sind Toiletten Speicherorte. Sie sind nicht nur zum Speichern gut, sondern geben dir wieder volle Energie.

Ramen

In den verschiedenen Stages sind eine Handvoll Menge and Ramen Shops verteilt. Jeder von denen hat sein eigenes Gericht und sind dementsprechend zum Sammeln da. Gameplaytechnisch gibt es dir volle Energie und vollen Balken für Charge Attack.

Skills

Bis zu vier Skills können Ausgerüstet werden. Doch bevor es dazu kommt, musst du erstmal diese Skills finden. Einige sind in den Stages versteckt und andere kommen automatisch nach dem Beenden der Stage. Das Schöne an Skills ist, sie können unendlich eingesetzt werden und werden lediglich durch Cooldown begrenzt.

Technisch gesehen kannst du hier deine eigene Skill Kombinationen auswählen und abspeichern. Auswahl gibt’s mit der Zeit genug.

Alle Charaktere haben ebenfalls ihre exklusiven Skills, wobei sie nicht unbedingt die besten sind.

Triviales: Alle Chips sind nach Gundams benannt, eine kult Mecha Serie von Bandai.

Tipps #1: Es gibt nur zwei Skills die deine Lebensenergie aufladen. Da es längere Bereiche ohne Aufladungsmöglichkeiten gibt, ist es empfehlenswert eines jederzeit bei sich zu haben.

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Charge Attack

Nach jedem Treffer lädt sich deine Waffenleiste auf. Sobald sie voll ist, kannst du eine extra starke dreiteilige Combo ausführen. Nach einer Charge Attack verstärkt sich diese bis zu drei Stufen. Der Haken? Nach jedem großen Treffer sinkt sie. Also ist es empfehlenswert die Charge Attack so oft wie möglich auszuführen. Denn sie lädt sich ziemlich schnell wieder auf.

Tipp #2: Da Charge Attacks extrem stark sind, sollten sie auf Gegner mit viel HP abgezielt werden.

Level Up

Mit jedem besiegten Gegner kommen EXP ins Haus. Die Levels der Charaktere können jederzeit im Menü erhöht werden. Wichtig: Jeder Charakter hat seine eigenen LVLs.

Tipp #3: Spar deine Level Ups für Notfälle auf, denn mit dem Skill, Toiletten und Ramen Shops ist der Level Up die einzige Möglichkeit deine Lebensenergie aufzuladen.

Charaktere

Travis Touchdown und Badman sind am Anfang die einzigen benutzbaren Charaktere für die Hauptstory. Erst, wenn du nahezu durch bist kommen zwei als Bonus hinzu. Der Nachteil am Gameplay ist die Tatsache, dass alle Charaktere sich ähnlich anfühlen. Abgesehen von Leben, Angriffsstärke und exklusiven Skills.

Zum größten Teil können die Charaktere jederzeit ausgewechselt werden. Für Solo Spieler stellt es sowas wie eine zweite Chance dar.

Tipp #4: In Verbindung mit dem Level Up System kannst du hier noch mal extra viel Ausdauer herausholen.

Das war’s mit den Besonderheiten. Kommen wir nun zur Zusammenfassung vom Gameplay.

Es ist einfach und es wird oft versucht Abwechslung hereinzubringen mit verschiedenen Grad an Erfolg. Teilweise fühlen sich eine Stages viel zu lang an.

Die erweiterte Spiellänge ist zwar gut gemeint, aber das Problem hier ist das monotone Gameplay. Ein endloses gekloppe in gleich aussehenden Bereichen macht es noch schlimmer. Es fallen mir allein drei Stages ein die einfach zu lang gewesen sind.

In diesem Fall wäre ein „Kurz & Gut“ eine bessere Wahl gewesen als „extra Lang“. Co-op könnte da zwar Aushilfe schaffen, vor allem durch die zusätzliche Menge an Skills und die daraus entstehende Synergie.

Kurzum, es sind viele Interessante Ideen eingebracht worden doch die Ausführung lässt zu wünschen übrig. An einigen Stellen war es brillant und in anderen wünschte ich, dass es endlich zu Ende geht.

Share Play/ Remote Play Together

Zwar bietet dieses Spiel kein offizielles Online Co-op an, jedoch hat die PS4 und neuerdings auch Steam die Möglichkeit das Spiel zu Streamen und zusammen mit anderen online zu spielen. Der Vorteil ist das nur ein Spiel dafür gebraucht wird. Der Nachteil? Du brauchst dafür sehr gutes Internet.

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Grafik & Sound

Aus technischer Seite sieht „Travis Strikes Again: No More Heroes“ nach nichts besonderem aus. Dabei muss bedacht werden das es ursprünglich ein Switch Spiel ist.

Trotz der einfachen Grafik lässt die teilweise große Gegnermenge und die resultierende Effekt Feuerwerk einem die Augenbrauen zucken.

Persönlich gesehen liegt die visuelle Stärke im Design. Die Mischung aus Fehlerhaften und Stilisierten Grafik verleiht dem Spiel viel Charakter. Jedoch teilen nicht alle Stellen diese Stärke und leider sind es vor allem die längsten Stellen die dieses Problem haben. Welches das Problem zu einer Gameplay und Visuellen Problem macht.

Es gehört zwar nicht zum Gameplay, jedoch ist es trotzdem erwähnenswert da es mir extrem gut gefallen hat. Nahezu jedes der Death Balls hat sein eigenes Spiel Intro. Teilweise erinnern diese an alte PS1 CG Filme.

Überall sind auch Homagen zur Popkultur zu finden die einen schön zum schmunzeln bringen.

Wie sieht es mit dem Sound aus? Die Musik ist in Ordnung aber wiederum nicht einprägsam. Die Sound-Effekte hingegen sind überraschend gut und bringt das Retro Gefühl zusammen mit den visuellen Effekten in Schwung.

Wer auf Sprachausgabe hofft muss leider enttäuscht werden. Stattdessen gibt’s bei den Unterhaltungen Retro Kauderwelsch.

Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition

Fazit

„Travis Strikes Again: No More Heroes“ bringt Interessante Ideen auf den Tisch. Leider ist die hier bei der Ausführung einiges schiefgelaufen. Die VN Story Segmente waren sehr amüsant und gelten persönlich gesehen sogar zu einem der Höhepunkte. Die ausgefallene Einarbeitung von verschiedenen IPs gibt dem Spiel einen einzigartigen Charme.

Umso unglücklicher ist die Tatsache, dass das Gameplay nicht mitkommt.

Mit einem angesetzten Budget Preis von 39,99 € ist es vielleicht etwas für No More Hero Fans und Fans von Arcade ähnlichen Lokalen Coop Spielen. Alle anderen sollten vorab anhand von Gameplay Videos prüfen, ob es ihrem Geschmack entspricht.

Getestet wurde Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition auf PS4 von Soul-1. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.01 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Travis Strikes Again: No More Heroes Complete Edition wurde uns von Marvelous Europe Ltd, kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!