Review

EA Sports UFC 3

Veröffentlicht am 10.02.2018

EA Sports UFC 3

Der ultimative Kampf um Ruhm & Ehre im Octagon

Das Spiel begrüßt einen erstmal mit einem Titelkampf im Leichtgewicht: Conor McGregor vs. Tony Ferguson. Dabei bekommt man in kurzen Unterbrechungen die Grundtechniken erklärt. Nach dem Kampf im Menü angekommen bekam ich netterweise gleich noch Bruce Lee gratis, weil ich den Vorgänger gespielt habe. Beim Blättern durchs Menü fällt sofort auf, dass es viel zu tun gibt. Neu hinzugekommen ist unter anderem auch der Ultimate Team Mode, wo man sich ein Team aus 4 Kämpfern zusammenstellt und mit diesen dann gegen unterschiedliche Gegner antritt. Dabei kann man hochleveln und neue Techniken erlernen. Wie es sich spielt erfahrt ihr in diesem Test.

EA Sports UFC 3

Pro

  • große Auswahl an Kämpfern
  • sehr realistische Grafik
  • stimmungsvolle Präsentation
  • viele unterschiedliche Spielmodi
  • kurze Ladezeiten

Contra

  • Kommentare wiederholen sich schnell
  • Tutorials manchmal schwer verständlich
  • Lootboxen und (optionale) InGame-Käufe

Hier fließen Schweiß und Blut

Durch die tolle und stimmungsvolle Präsentation des Spiels wird man direkt mitgerissen und fühlt bei harten Treffern förmlich den Schwerz. Dank der neuen Real Player Motion Tech sehen die Animationen noch flüssiger aus als in den Vorgängern. Dem Spieler steht eine große Auswahl an Kämpern und Kämpferinnen aller Gewichtsklassen zur Verfügung. Optional kann man die Stats vor dem Kampf für beide Fighter gleich setzen, um evtl. Vor-/Nachteile auszugleichen. Trotzdem unterscheiden sich die Kämpfer noch durch ihre zur Verfügung stehenden Moves und ihre Reichweite. Die Offline & Online Multiplayer Modi lassen sich zudem auch sehr gut individuell anpassen.

EA Sports UFC 3

Gameplay & Steuerung

Wer schon einmal einen MMA Kampf gesehen hat, wird hier viele Elemente wiedererkennen. Die Präsentation ist an die TV-Übertragung angelehnt und das funktioniert in diesem Fall auch wirklich gut. Vom Einmarsch über den Kampf bis zur Siegerehrung ist alles optisch überzeugend umgesetzt und die Zwischensequenzen können jederzeit übersprungen werden.

Die sehr komplexe Steuerung wird zwar grundlegend in Tutorials Stück für Stück erklärt aber es dürfte eine Weile dauern, bis man sich gegen geübte Spieler online behaupten kann. Trotzdem ist die Steuerung weitgehend logisch aufgebaut und komplexere Kombos kann man jederzeit nachschlagen und im Training üben bis sie sitzen. Aber so ist das ja auch im echten Sport, wo man auch nicht am ersten Tag einen gesprungenen Drehkick lernt.

EA Sports UFC 3

Grafik & Sound

Schon das erste UFC auf PS4 sah sehr gut aus und mit jeder neuen Version hat das Spiel nochmal an Qualität und Realismus hinzugewonnen. Vorallem die Kombos profitieren von der neuen Engine, durch die alle Bewegungsabläufe schön ineinander übergehen und nicht abgehackt aussehen. Die Verletzungen und Blutspritzer sehen auch wieder sehr realistisch aus, ohne dabei übertrieben zu wirken. Die passende Soundkulisse untermalt die Kämpfe hervorragend. Die Musikauswahl ist sicherlich Geschmackssache. Im umfangreichen Editor kann man sehr detailliert eigene Charaktere erstellen. Dort hat man auch eine große Auswahl an Einlaufmusiken. Das Menü ist übersichtlich und modern. Man findet sich trotz Unmengen an Menüpunkten gut zurecht.

EA Sports UFC 3

Fazit

Mit dem neusten Update kann UFC 3 überzeugen. Optisch und spielerisch hat es sich nochmal ordentlich verbessert. Es gibt eine riesige Auswahl an Spielmodi und auch die Karriere ist unterhaltsam. Insbesondere der Knockout-Modus und “Stand and Bang” haben bei mir schon für einige unterhaltsame Couchbattles gesorgt. Man kann eigene Turniere erstellen und demnächst kommen für alle eingefleischten UFC Fans auch noch Live-Events dazu. Leider kommen auch hier Lootboxen zum Einsatz, was bei mir immer einen Faden Beigeschmack bei Vollpreistiteln hinterlässt. Wenn ihr mit Kampfsport etwas anfangen könnt und euch Realismus lieber als als Super- oder Finishing-Moves, dann solltet ihr UFC 3 eine Chance geben. Wer auf hirnloses Buttonmashing steht ist hier definitiv falsch.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für EA Sports UFC 3 wurde uns von Sony Interactive Entertainment Europe kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!