Review

Scars Above · Test

Veröffentlicht am 28.02.2023 von Andreas Erber

Titelbild von Scars Above (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series)

Sci-Fi-Action wie wir es lieben

Das Entwicklerstudio Mad Head Games präsentiert ihr neuestes Projekt "Scars Above", ein Action-Adventure-Shooter im Sci-Fi-Setting. Der Weltraum ist übrigens allgemein in letzter Zeit sehr beliebt. Neben Dead Space Remaster, The Callisto Protocol und Deliver Us Mars ist Scars Above der nächste Ausflug ins All.
In diesem Abenteuer spielt sich eine spannende, komplexe Geschichte in einer mysteriösen, fremden Welt ab. Protagonistin Kate ist Astronautin und Wissenschaftlerin, keine Soldatin, aber sie weiß sich zu helfen und ist entschlossen, alles zu tun, um zu überleben. Genau diese Tatsache macht Scars Above so interessant. Doch kann Kate sich gegen die Monster-Wellen behaupten und sich durch das Abenteuer kämpfen.

Screenshot von Scars Above

Einige Dinge hätten nie entdeckt werden sollen...

Ein gigantisches und rätselhaftes außerirdisches Gebilde erscheint im Orbit der Erde und bringt die gesamte Welt zum Staunen. Die Menschheit nennt es den „Metaeder“. Das Sentient Contact Assessment and Response Team, kurz SCAR, mit Fachkräften aus der Wissenschaft und dem Ingenieurswesen wird mit der Untersuchung beauftragt. Doch die Arbeiten gehen alles andere als Reibungslos über die Bühne.

Aber es läuft nicht wie geplant und der Metaeder bringt das Team quer durchs Weltall auf einen geheimnisvollen Exoplaneten. Als Dr. Kate Ward, einem Mitglied des SCAR-Teams, wachst du benommen und allein in einer seltsamen und feindseligen Umgebung auf. Von deinem Überlebenswillen getrieben brichst du auf, um dein Team zu finden und herauszufinden, was geschehen ist.

Screenshot von Scars Above

Gameplay & Steuerung

Scars Above erinnert uns in den ersten Spielminuten ganz stark an Returnal. Das liegt vor allem an dem Setting und dem Gameplay. Zwar startet man in diesem Game nach dem Spieltod nicht ganz von vorn, aber die Spieler:innen werden zumindest immer an die zuletzt aktivierte Säule zurückgesetzt. Die leuchtenden Säulen dienen als Speicherpunkte und laden die Lebensenergie und Munition von Kate wieder auf. Gesammelte Objekte müssen zum Glück nicht erneut eingesammelt werden.

Kate setzt eine Kombination aus Fernwaffen, Gerätschaften, Verbrauchsgegenständen und Nahkampf ein. Bei den Kämpfen sollte man während man rennst, ausweichst und angreift stets auf die Ausdauer achten. Der Kampf selbst ist in Scars Above besonders speziell. Jede Gegnerart kämpft nach einem Muster, das sich nur selten ändert. Doch das einfache draufhauen oder abschießen führt hier zu keiner Wirkung, die Gegner verlangen den Spieler:innen vielseitige Strategien und Taktiken ab.. Die Spieler:innen müssen die speziell leuchtenden Schwachstellen ausnutzen und effektive Taktiken einsetzten, um die Gegner besiegen zu können. Dabei ist auch entscheidet, welches Element (Strom, Eis, Feuer, ...) verwendet wird. Dabei können die Elementarangriffe auch kombiniert werden. Immer wieder gibt es kleinere und größere Boss-Gegner, die einiges mehr an Feuerkraft einstecken und sich teilweise sogar heilen können. Mit der richtigen Taktik lassen sich auch diese Gegner überlisten.

Die Element-Schusswaffen können auch abseits des Kampfes eingesetzt werden. Beispielsweise durch das Einfrieren eines befallenen Gewässers, um dieses schadlos überqueren zu können. Hier haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen.
Mit der Zeit wird der Feind immer stärker und da kommen die verschiedenen herzustellenden Gegenstände und Geräte ins Spiel.

Kate ist Vollblut-Wissenschaftlerin und sie kann ihre akademischen Fähigkeiten nutzen, um der Umgebung Informationen zu entlocken, indem sie Artefakte, Materialien und Lebewesen scannt, um mehr über ihre Eigenschaften, Eigenarten und Schwachpunkte zu erfahren.
Analysen sind sehr wichtig, um Wissen sammeln zu können. Damit können neue Gerätschaften und Waffen hergestellt und neue Fähigkeiten in Xenobiologie und Ingenieurswesen freischaltet werden.

Alle Features nochmals in einer kurzen Zusammenfassung:

  • Taucht in ein aufregendes Sci-Fi-Abenteuer ein, das von Klassikern des Genres inspiriert wurde.
  • Erkundet eine rätselhafte und komplexe fremde Welt, in der es viele Geheimnisse zu entdecken gibt.
  • Kämpft taktisch, indem ihr eine Kombination aus Elementarangriffen, Gadgets und Gegenständen einsetzt und die Umgebung und die Schwächen der Gegner ausnutzt.
  • Kämpft gegen aufregende und herausfordernde Gegner und Bosse – von kolossalen, gepanzerten Untieren bis hin zu albtraumhaften Wesen, die im Dunkeln lauern.
  • Erwerbt Wissen und eignet euch neue Fähigkeiten an.
  • Scannt Gegner, um mehr über ihre Schwächen und ihr Verhalten zu erfahren.
  • Setzt wissenschaftliche Fähigkeiten ein, um Geheimnissen nachzugehen.

Screenshot von Scars Above

Grafik & Sound

Spieler:innen werden bestimmt Erinnerungen an das Spiel "Returnal" bekommen, da sich der Grafikstil und das Setting stark ähneln. Scars Above bietet eine außerirdische Welt mit zahllosen Gefahren, wunderschönen Landschaften und Ruinen. Dabei reist man mit Kate durch unterschiedliche Biome wie Sumpfland, eiskalte Ödnis, unterirdische Höhlen und Alien-Anlagen, die alle ihre eigenen Herausforderungen, Gegner, Geheimnisse und Gefahren mit sich bringen. Optisch kann sich das Game durchaus sehen lassen. Die verschiedenen Kulissen bringen eine gute Atmosphäre ins Spielgeschehen, dafür ist der Detailgrad nicht so hoch wie beispielsweise im Spiel "Returnal". Kate und die Monster sehen sehr detailreich und hochauflösend aus. Die Animationen sind butterweich und neutral.

Die Soundeffekte sind im Spiel recht kraftvoll und hören sich sehr stimmig an. Nicht ganz so stimmig ist der Soundtrack, welcher nur mit seichten Klängen und nur selten in den Vordergrund dringt. Manchmal ist weniger mehr. Aber in diesem Fall könnte man mit etwas mehr Sound noch mehr das Gefühl von Bedrängnis der Monster einfangen.
Leider hat es keine deutsche Synchronisation ins Spiel geschafft. Selbst der Bildschirmtext ist nur in Englisch verfügbar. Das hätte dem Spiel noch einen deutlichen Mehrwert verschafft, zumal Kate Selbstgespräche führt und sehr viele Objekte umschreibt und ihre Meinung dazu äußerst.

Screenshot von Scars Above

Fazit

Scars Above kann mit AAA-Titeln wie Returnal zwar nicht ganz mithalten, dafür fehlt es an Tiefgang und Details. So mangelt es dem Spiel an Abwechslung und die vielen Monologe hätten synchronisiert gehört. Doch neben der genannten Kritik ist Scars Above ein durchaus interessantes Game und spielt sich hinsichtlich des Gameplays hervorragend. Vor allem die verschiedenen Elementar-Waffen sorgen für taktische Kämpfe. Stumpfes Geballere wird dadurch vermieden. Alle Abläufe und Animationen sind flüssig und die Kämpfe fühlen sich authentisch an. Der Soundtrack kann leider nicht punkten und eine deutsche Sprachausgabe fehlt. Alles in allem findet man in Scars Above einen netten Shooter mit taktischen Elementen und ansehnlichen Kulissen, mehr aber auch nicht.

Pro

  • Interessante, mystische Kulissen
  • Grafik erinnert an Returnal, wenn auch mit weniger Details
  • taktische Kämpfe, durch Elementar-Waffen
  • flüssiges Gameplay

Contra

  • wenig Abwechslung
  • keine deutsche Sprachausgabe
  • Soundtrack kann nicht glänzen

Wertung

Testergebnis: 8.0

8.0 Gut

Kaufempfehlung

70% Kaufempfehlung

70%Empfehlenswert

Getestet wurde Scars Above auf PS5 von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Zeitpunkt von unserem Test in Version 1.000.000 vor. Das Test Exemplar / der Review Code für Scars Above wurde uns von Plaion (Koch Media) kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!