Review

Knack 2

Veröffentlicht am 18.09.2017

Knack 2

Knack ist zurück und besser als je zuvor

Keiner hatte damals zu E3 damit gerechnet, zur Überraschung vieler wurde Knack 2 wider Erwarten angekündigt. Als Launchtitel machte sich Knack einen Namen, doch leider hat es sich durch verschiedene Faktoren, wie Zeitdruck in der Entwicklung, sich als mittelmäßiges Spiel entpuppt. Entschlossen einen zweiten, besseren Teil, zu erschaffen, entschied sich das Entwicklerteam, unter Einbezug der Kritik des ersten Teils, mit einem besseren Nachfolger Knacks Potential zu beweisen. Knack 2 ist endlich da und ich kann mit Freuden bestätigen, dass es ein gutes Spiel geworden ist.

Knack 2

Pro

  • Besser als der erste Teil in nahezu jeder Hinsicht
  • Coop wurde noch mal verbessert
  • Hat New Game+
  • Verschiedene Schwierigkeitsgrade macht es zu einem Spiel für alle
  • Optionen für die Framerate(Locked, Unlocked, 60FPS oder 4K für Pro)

Contra

  • Insgesamt sind die Charaktere wieder etwas flach ausgefallen
  • Knack ist charaktermäßig zu sehr im Hintergrund
  • Bosskämpfe sind etwas schwach ausgefallen

Keine Ruhe für Helden

Es ist einige Zeit nach dem ersten Teil vergangen und Frieden ist wieder eingekehrt. Doch wie immer währt dieser nicht allzu lange, denn eine neue Bedrohung steht wieder im Horizont.

Diesmal stehen Knack und Lucas im Rampenlicht zusammen mit anderen Charakteren aus dem Vorgänger und neue Bekanntschaften.

Knack 2

Gameplay & Steuerung

Die größte Änderung liegt in diesem Bereich. Knack 2 ist zwar immer noch ein „Brawler“, aber diesmal hat das Team die Kritik zu Herzen genommen. Es wird jetzt nicht nur gekämpft sondern auch heikle Sprungeinlagen und kleinere Puzzles über das ganze Abenteuer gleichmäßig verteilt. Auch die versteckten Gadgets wurden übernommen, doch diesmal ist es standardisiert und alle sind nur für den kleinen Knack erreichbar.

Nicht nur im Level Design hat sich einiges getan. Knack hat einiges dazu gelernt, jetzt kann nämlich der Held neben Schläge, auch Tritte austeilen und sogar mit einem Schild verteidigen. Letzteres ändert bereits schon einiges. Das war noch nicht alles denn Knack lernt auch während des Abenteuers einiges dazu. Hinzu kommt noch das es diesmal auch einen Skill-Baum durch Erfahrungspunkte langsam freischalten kann. Die vielen neuen Optionen ermöglichen dem Spieler viel mehr Freiraum. Sei es defensiv mit vielen abwehren oder auch aktiv mit einem Sturm fliegender Fäuste, es bleibt dem Spieler überlassen. Für Abwechslung wird also auf jeden Fall gesorgt.

Wem das nicht noch reicht, der kann mit Freunden und Familie das Spiel in lokalem Coop durchspielen. Dieser wurde ebenfalls nochmal verbessert: Bessere Kameraführung, teleport zum Partner auf Knopfdruck und kooperative Angriffe.

Die Steuerung ist mit 6 Tasten und rechten Stick zum Ausweichen zum größten Teil einfach gehalten: Schlagen, Treten, Springen, Abwehren, Form Wechsel und extra Funktionstaste.

Da in diesem Spiel viel gekämpft wird ist es natürlich auch wichtig zu erwähnen dass sich Knack flüssig und ohne Eingabeverzögerung steuern lässt.

Knack 2

Grafik & Sound

Optisch übernimmt es den Ton vom Vorgänger, inklusive Verbesserungen. Durch den manuellen Formwechsel lässt sich sehr schön die Teilchenphysik sehen. Die Levels selber haben diesmal mehr Details und es werden sogar teilweise schöne Vistas gezeigt. Neu im Spiel sind auch QTEs, in denen Knack etwas aufdreht und seine kämpferischen Fähigkeiten außerhalb des Gameplays zeigt.

Die Musik hat einen großen Schritt nach vorne gemacht. Anstatt vergessliche Hintergrundmusik gibt’s stattdessen atmosphärische Musik die den Ton der Situation gut unterstützt.

Knack 2

Fazit

Ein tolles Sequel zu einem dezenten Vorgänger. Besseres Gameplay, besseres Level Design und bessere Musik. Ein überaus großer Sprung in Qualität mit einer großen Liste von Verbesserungen und Änderungen.

Persönlich fand ich nur kleinere Probleme wie einige Design Entscheidungen, z.B. der lineare Skill Baum, sowie subjektivere Teile wie Story und Charaktere.

Zwar gibt es eine Demo, doch die wird dem eigentlichen Spiel nicht gerecht.

Knack 2 hat viel auf den Kasten und meine Zeit damit stand anderen Blockbustern, im Spaßfaktor, in nichts nach. Vor allem bei dem Budgetpreis ist es eine klare Empfehlung wert.

Knack 2

Die Evolution von Knack zu Knack 2

Knack 2 ist eines der wenigen Nachfolger, die einen immensen Sprung in Qualität erfahren haben. Da es eine Immense Menge an Veränderungen des Gameplays vorhanden sind, hielt ich es mal für eine gute Idee diese grob in eine extra längere Zusammenfassung aufzuzeigen um das Review kurz zu halten.

Leveldesign

Die Levels haben jetzt ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Puzzles, Jump’n Run und Kämpfen.

Knack kann jetzt auf Abruf sich zu Mini-Knack verwandeln, wodurch jetzt auch mehr Abwechslung in den Levels hervorsticht.

Klettern wurde entfernt und wurde mit Sprungeinlagen für mini-Knack ersetzt, welches es zu einem flüssigeren Tempo verhilft.

Nebenbei gibt’s auch noch eine oder zwei Ausschweifungen zu Fahrzeugen.

Interessant ist auch zu erwähnen dass der leichteste Schwierigkeitsgrad alternative Routen vergibt, in denen die Sprungeinlagen ausgewichen werden.

Alle versteckten Schatzkisten sind jetzt nur für Mini-Knack zugänglich. Ganz genau auch die Gadgets sind wieder zurück und diesmal gibt es sogar eingebaute „Freunde“ von denen man das Gadget Teil auswählen kann.

Der Wandel von Knacks Repertoire an Fähigkeiten

Ganz auffällig ist das Knack diesmal regenerierende Lebensenergie besitzt, welches durch Relikte dargestellt werden. Je mehr man getroffen wird desto kleiner wird Knack. Durch längeres ausweichen holt sich Knack seine verlorenen Teile wieder zurück und ist dann so gut wie Neu.

Im Spiel selbst wird sogar darauf angesprochen wie begrenzt die Fähigkeiten von Knack waren.

Doch das ist Schnee von gestern. Knack stockt diesmal schwer auf. Anstatt das man nur eine Angriffstaste hat, sind jetzt Schläge und Tritte auf separate Tasten aufgeteilt.

Zusätzlich zum Doppelsprung kann jetzt Knack auch kurz in der Luft gleiten und somit seine Sprungdistanz erhöhen.

Wichtig ist auch zu erwähnen dass der normale Knack keine Super-Angriffe mehr parat hat und stattdessen dient die extra Energieleiste für ein extra Schild. Alternative freischaltbare Formen können aber Spezial-Angriffe unter Nutzung der extra Energieleiste einsetzen.

Neu im Programm ist die Möglichkeit sich mit einem Schild zu verteidigen. Bei bestimmten Projektilen kann man sogar mit gutem Timing diese zurück an den Absender schicken.

Spürbarer Fortschritt

Damals war Knack eine konstante. Diesmal werden zwei verschiedene Upgrades Angeboten: Story Bedingte und Freischaltungen aus dem Fähigkeiten Baum.

Durch Story Bedingte Fähigkeiten werden neue Herausforderungen ins System gebracht. Neue Fähigkeiten kommen meist mit neuen Gegnern und dadurch wieder frischen Wind. Wobei „ältere“ Gegner aus vorherigen Levels, durch die neuen Fähigkeiten leichter zu besiegen sind.

Der Fähigkeiten Baum wird durch ansammeln von Erfahrungspunkten mit Auswahl freigeschaltet. Darunter gibt es auch einfaches erhöhen des Schadens von bestimmten Angriffen, Verbesserung bestehender Fähigkeiten und sogar neue Angriffe. Der Baum wird aber zum größten Teil Linear freigeschaltet, zwar wird ein bisschen Spielraum gelassen, doch es muss ein Feld ausgefüllt werden bevor man ein weiteres großes Feld freischaltet.

Doch nicht nur Basis Knack hat Änderungen erfahren. Denn Kenner des ersten Spiels weiß das Knack nicht nur Relikte an sich binden kann. Und ja, diese aufgerüsteten Knacks haben jetzt auch ihre eigenen individuellen Fähigkeiten.

Außerdem wird durch das verwandeln in Mini-Knack diese extra Teile in eine Statue verwandelt, wodurch es wiederum neue Puzzles ermöglicht werden.

Ganz nebenbei gibt’s auch ein oder zwei Segmente mit Fahrzeugen, die sich natürlich ganz anders spielt als der Rest des Abenteuers.

Neue Fähigkeiten, mehr Optionen, größerer Freiraum in der Kampfgestaltung

Der erste Teil war relativ markant durch das Design der Gegner Kompositionen und eingeschränkten Angriffsmöglichkeiten. Es war eine Herausforderung in Planung und Ausführung.

In Knack 2 werden dem Spieler viel mehr Optionen in die Hände gelegt. Defensiv mit Blocken und Ausweichen ist, sowie aggressives Angreifen wie ein Sturm fliegender Fäuste ist nun jetzt möglich. Also für Spieler die vielleicht den ersten Teil für etwas zu simpel halten, wird diesmal mehr geboten und die Skill Decke ist um einiges angehoben.

Präsentation

Das typische erzählen der Geschichte durch Zwischensequenzen wurde natürlich bei behalten. Neu im Programm sind einfache QTEs. In den QTEs wird diesmal Knacks Kämpferische Fähigkeiten in Choreographierter Form dargestellt und dient als kleine aufwendige Präsentation inklusive Kamerafahrten und coole Angriffssequenzen.

Verbessertes Coop

Ganz auffällig sind die neuen kooperativen Angriffe von Knack. Durch das ausführen bestimmter Angriffe auf den Partner Knack können besondere Angriffe aktiviert werden.

Als neues „QoL(Lebensqualität)“ Änderung steht nun die Option da, auf Knopfdruck zum Partner zu teleportieren. Auch die Kameraführung wurde verbessert.

Ebenso werden beide Spieler in den QTEs und Fahrzeugsegmenten mit einbezogen.

Mehr Unterschiede zwischen freischaltbare Knack Formen

Eigentlich könnte man diese Formen sogar als alternative Charaktere ansehen. Denn diese Formen unterscheiden sich nicht nur im Aussehen, sondern bieten auch neue Fähigkeiten oder auch Änderungen im Status. Also kann es sein das eine Form schneller ist als der andere. Unter den Fähigkeiten sind auch neue Angriffe die, die gelbe Energieleiste verbraucht. Welches etwas an den alten Knack erinnert.

Leaderboards für alle

Sei es Story, Challenges oder Coop. Es gibt jetzt online Leaderboards für alle Spiemodis.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Knack 2 wurde uns von Sony Interactive Entertainment Europe kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!