Battlefield 1 Review

22.10.2016 » Andreas Erber

Battlefield 1

Auf die Pferde, fertig, LOS!!!

Ihr wolltet schon immer einmal hautnah erleben wie es sich anfühlt in einem Schützengraben eines tobenden Krieges festzusitzen? Dann seid ihr bei Battlefield 1 haargenau richtig! EA Games bringt euch zurück auf die Schlachtfelder des ersten Weltkrieges und hat dabei an alles gedacht. Endlich wurden die Wünsche vieler Gamer erhört und kann sich in der Westfront, in den italienischen Alpen und den arabischen Wüsten als junger Soldat behaupten. Neben dem Story Modus finden wir im Menü auch den beliebten Online Modus, der für maximal 64 Spieler ausgelegt ist. Bei beiden Modi erwarten euch geniale Schauplätze, die vom dicht bepflanzen Wald bis hin zu den weiten, endlosen Wüsten Arabiens reichen. Die verschiedenen Klimazonen geben dem Spiel eine frische Abwechslung und so dürfen die Spieler diesmal sogar auf Pferden platz nehmen. Richtig gelesen! Ein Battlefield mit Pferden. Panzer und weitere Vehikel sind natürlich auch wieder mit dabei. Im Solomodus gibt es 5 spielbare Geschichten in verschiedensten Szenarien. Dabei wird die Story mit persönlichen Problemen der Soldaten verstrickt und bekommt eine bessere Bindung zum Geschehen. Fünf Missionen klingen anfangs nicht viel, doch wenn man bedenkt, dass der Spieler teilweise für eine Mission mehr als eine Stunde benötigen wird, ist dies kein negativer Aspekt. Vor allem wenn man jeden Winkel und alle geheimen Dokumente aufspüren möchte. Das sollte man auch unbedingt machen, da die Atmosphäre einfach verdammt gut rüber kommt.

Battlefield 1

Pro

  • Story mit genialer Atmosphäre
  • Filmsequenzen greifen 1:1 ins Gameplay über
  • bombastische Grafik auf höchstem Niveau
  • filmreife Darstellung
  • Sprachaufnahmen klingen sauber
  • durchdachte Dialoge
  • Soundeffekte klingen sehr real
  • extrem kurze Ladezeiten
  • Einbindung der alten Battlefield Teile
  • Online Modus mach mächtig Spaß

Contra

  • Story könnte etwas länger sein
  • und wieder ein Season Pass
  • kleine Grafikfehler im Spiel und in den Filmsequenzen

Ich bin leiser als eine streunende Katze…

Beim ersten Start kann der Spieler sich sofort mit dem Gameplay vertraut machen. Während der Multiplayer und weitere Inhalte im Hintergrund installiert werden, zeigt uns das Spiel verschiedene Handlungen im Spiel. Diese kann man solange ausüben bis der Spieltod eintritt. Danach wird man meist einer anderen Situation zugeteilt. Damit kann der Spieler sich langsam mit der Steuerung und wichtigen Funktionen des Spiels vertraut machen. Erst nach diesem Vorgang lässt sich die Story oder der Online Modus starten. Zu Beginn der Story führt der Weg durch mehrere Schützengräben die es zu durchqueren gilt. Wahnsinn wie real die Grafiken geworden sind. Dank der Engine von DICE erlebt der Spieler den Krieg beinahe hautnah und durch eine gute 5.1 Sound Anlage wird das Erlebnis noch weiter gestärkt. Im weiteren verlauf des Spiels gibt es auch immer wieder Flugmissionen. Und bevor sich jetzt jeder denkt… „Die Steuerung der Flugzeuge bekommen ich niemals hin!“ …der darf entspannt sein. Mit einfachen Missionszielen fängt die erste Flugstunde sehr entspannt an und der Spieler kann ganz in Ruhe alle Steuerungselemente ausprobieren. Dabei bemerkt man schnell wie einfach es ist. Durch diese Training bekommt man auch ein besseres Fluggefühl im Online Modus. Einfach klasse gelöst, da die Handhabung der Fahrzeuge viel einfach von der Hand gehen. So macht Battlefield nicht nur zu Fuß jede Menge Spaß! Im weiteren Spielverlauf kommt es auch zu Schleichpassagen, die besonders gut gelungen ist. Die KI der Gegner spielt hierbei eine sehr große Rolle. Das ganze spielt sich extrem spannend und ans Aufhören will man erst gar nicht mehr denken. „Ich bin leiser als eine streunende Katze!“ flüstert der Protagonist seinem Kumpel zu. Durch diese und vielen weiteren Einflüssen bekommt der Spieler eine gutes Gefühl darüber, wie hart der Krieg damals war und es dennoch ab und zu einen Hauch von Humor zu verspüren gab. Irgendwie mussten sich ja die Leute gegenseitig motivieren. Selten haben Flugmissionen, heftige Schusswechsel, Panzerfahrten und Schleichpassagen so gut harmoniert als in Battlefield 1. Angenehm ist es, dass der Spieler vor jedem Respawn im Online-Modus eine 3D-Ansicht der Map bekommt und somit einen bessern Überblick über die Lage im Schlachtfeld hat. Einfach genial gelöst. Neben den bekannten Spielmodi, wie Conquest, Rush oder Team-Deathmatch präsentiert uns EA den neuen Modus Operation. Dieser Modus dauert meist 1-2 Stunden, dabei wählt man zwischen Angreifer und Verteidiger und spielt auf 5 Abschnitten. Das sind gemischte Karten, die die Stärken von allen Spielmodi vereinen, jeweils mit 32 Spielern. Dabei gibt es 3 Versuche mit einer bestimmten Anzahl an Tickets das Gebiet zu erobern. Nach einer Eroberung kommt man auf 2 weitere Maps zusammen. Das verspricht den Spielern einen langen und intensiven Kampf.

Battlefield 1

Gameplay & Steuerung

Die Steuerung ist wesentlich genauer als in den Vorgängerversionen. Angenehm dabei ist, dass sich Flugzeuge durch die Zeitepoche langsamer fortbewegen und sich somit einfach steuern lassen. Der Stressfaktor in den Fahrzeugen verringert sich somit stark und der Spieler kann sich mehr den Aktionen auf dem Spielfeld widmen und bei Gegnerkontakt besser reagieren. Im Multiplayer hat man ein wesentlich besseres Handling über seine Waffe und kann sehr genau über Kimme und Korn seine Gegner ins Visier nehmen. Besonders in der Hocke lassen sich Schüsse sehr präzise abfeuern und verfehlen nur selten das Ziel. Die Balance ist dabei sehr ausgewogen und verleiht dem Spiel einen großen Spaßfaktor. Auch das Gameplay funktioniert wunderbar. Klettereinlagen über Zäune, Mauern oder Vorsprüngen funktionieren reibungslos. Der Wechsel zwischen Filmsequenzen der Story und echtem Gameplay ist praktisch nicht mehr zu spüren. Ein wichtiger Hinweis, wäre es die Empfindlichkeit der Steuerung höher einzustellen, da die vorgegebene Einstellung extrem langsam in der Drehung reagiert.

Battlefield 1

Grafik & Sound

Bis auf ein paar kleine Grafikfehler in den Sequenzen und ein paar Ladeproblemen mancher Hintergründe und Objekte ist das Spiel einwandfrei in seiner Darstellung. Filmreif und voller Action präsentiert sich das grafische Meisterwerk. Charaktermodelle sind mit viel Liebe im Detail erstellt worden, Panzer sehen bombastisch, real aus und die Umgebungen unterscheiden sich untereinander deutlich. Dank der verschiedenen Schauplätze kommt nie Langeweile auf, denn jeder einzelne Schauplatz ist eine Augenweide. Bemängeln könnte man jedoch, dass die Missionen sich nicht weiter aufbauen. Sprich nach der großen Einleitung folgen „nur“ weitere gute Eindrücke, die jedoch nicht ganz zu dem erhofften Finale führen. Dennoch spielt sich jede Mission und jede Map sehr spannungsvoll. Zahlreiche Animationen, wie das Bewegungssystem oder das System beim Nachladen wurden komplett überarbeitet und deutlich authentischer gestaltet. Nichts zu bemängeln gibt es im Bereich Soundeffekte und Musik. Hier wurde alles richtig gemacht. Die Orchester-Musik gibt der Story einen schönen Klangteppich,. Das ganze Spiel hindurch wird in den verschiedensten Facetten die einzelnen Ereignisse begleitet. Wenn es euch möglich ist spielt Battlefield bitte im 5.1 Sound. Damit bekommt man beinahe ein VR-Feeling. Vergesst bitte dabei nicht im Punkt Sound der Spieleinstellungen den Ausgabeton auf Surround umzustellen. Ansonsten wird Material in Stereo verarbeitet. Zusätzlich kann auch die Boxen-Art gewählt werden. Bei weitern Fragen zu Einstellung könnt ihr mir diese sehr gerne in den Kommentaren stellen. Gemeinsam finden wir hier bestimmt die beste Lösung!

Battlefield 1

Kommende Updates

Kleine Verbesserungen sind in Zukunft zu erwarten. Käufer des Season Pass werden viele neue Inhalte, wie 16 Maps, 20 neue Waffen und viele Erweiterungen sowie Spielmodi bekommen.

Ein PRO 4k/HDR Upgrade ist auch schon vorprogrammiert.

Battlefield 1

Fazit

Was soll ich dazu noch sagen? Grafik, Sound, Story, Online-Modus und sogar die deutsche Sprachausgabe sind Top und auf höchstem Niveau. Die Story wird spannend, in einem leider zu kurzen Bogen, erzählt und gibt dem Spieler viele Eindrücke der harten Zeit des 1. Weltkrieges. Im Vergleich zu den Battlefield Teilen davor und dem Star Wars Battlefront Teil, zähle ich Battlefield 1 zu den besten Ego-Shooter der PlayStation 4/PRO. Apropos PRO! Mit dem PRO Patch soll das gesamte Spiel auf einem 4k/HDR tauglichen TV wesentlich besser aussehen. Von der Überraschung Battlefield 1 werden wir wohl nicht mehr so schnell wegkommen. Pflichtkauf für alle Action- und Shooter-Fans!!!

Getestet wurde Battlefield 1 auf PS4 von Andreas Erber.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Battlefield 1 wurde uns von Electronic Arts kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!