Review

Hidden Agenda

Veröffentlicht am 29.11.2017

Hidden Agenda

Ein Multiplayer Thriller mit PlayLink

Als bestes Familienspiel bei der E3 und bestes Casual Game bei der Gamescom gekürt ist es jetzt auch endlich in Europa erhältlich. Als ein Teil des PlayLink initiative von Sony wird Hidden Agenda mit dem Smartphone(App benötigt) gespielt. Until Dawn Entwickler präsentiert mit Hidden Agenda eine verzweigende Thriller Geschichte in dem auch mehrere Spieler teilnehmen können. Basierend auf den Erkenntnissen von Until Dawn und den Reaktionen von Zuschauern wurde entschieden ein Spiel zu machen in dem auch Freunde und Familie mitspielen können.

Hidden Agenda

Pro

  • Gute Präsentation
  • Ein Spiel für alle durch PlayLink
  • Competitive Mode ändert die Dynamik zwischen Spielern

Contra

  • Kein Überspringen von Szenen
  • Keine Kapitelwahl
  • Auflösung des Täters selbst bei einem „Bad Ending“

Auf der Suche nach dem „Trapper“

Im Rampenlicht steht Polizistin Becky Marnie und der mysteriöse Verbrecher unter dem Namen „Trapper“. Der Täter ist berühmt dafür Opfer mit Fallen zu versehen um nichtsahnende Polizisten mit in den Tod zu reißen. Angefangen mit der Festnahme eines Verdächtigen sollte erschien alles erledigt zu sein, doch kurz vor dem Tag der Exekution scheint der Fall doch nicht so einfach zu sein.

Hidden Agenda

Gameplay & Steuerung

Wie jeder andere PlayLink Titel benötigt auch Hidden Agenda eine App fürs Smartphone die ca. 110MB braucht und kann nicht mit dem konventionellen Controller gespielt werden. Das Spiel an sich besteht einfach aus Entscheidungen, suchen nach Hinweisen oder QTE bei actionlastigen Sequenzen. Genauso wie Until Dawn werden Entscheidungen sich auf die Entwicklung der Geschichte auswirken und wird im Spiel als „Ripple Effect“ bezeichnet. Bei unschlüssigen Entscheidungen kann über die begrenzte "Takeover" Aktion von einem Spieler komplett übernommen werden.

Es kann entweder normal Story gespielt werden oder Competitive bei dem jeweils ein Spieler eine versteckte Agenda bekommt und die Entscheidungen der anderen Spieler beeinflussen muss um die gewünschte Richtung zu bestimmen. Die anderen Spieler können dagegen den Saboteur identifizieren und dadurch Punkte erhalten.

Die Steuerung ist wie man sich bereits vorstellen kann sehr einfach ausgefallen. Das Smartphone wird einfach wie ein Touchpad benutzt und fungiert auch als ein Logbuch in dem man alle wichtigen Details noch mal anschauen kann.

Hidden Agenda

Grafik & Sound

Da es mehr in Richtung interaktiver Film geht, ist die Grafik sehr gut ausgefallen. Vor allem haben die Charaktere einen extra Schuss Details bekommen.

Auch beim Sound kann man sich nicht beschweren. Als englische Sprecher hat man sich Schauspieler aus TV Serien ausgesucht. Sie wurden nicht nur von ihnen gesprochen sondern auch das Motion Capturing wurde von ihnen aufgenommen. Also im Thema Präsentation ist es genauso wie Until Dawn eines der eher unkonventionellen Spiele seitens der Produktion.

Hidden Agenda

Fazit

Da es mehr ein narratives Spiel ist gibt es nicht viel zu beanstanden, abgesehen davon dass das Fehlen von Kapitelauswahl und Überspringen von Szenen das Wiederspielen erschwert.

Hidden Agenda bietet in Verbindung mit einem Budgetpreis von ca. 20€ ein gutes Angebot. Vor allem wenn ein Abend mit Freunden oder Verwandten bevorsteht ist Hidden Agenda eine exzellente Runde Gesellschaftsspiel in Form eines interaktiven Filmes.