Review

Omega Labyrinth Life

Veröffentlicht am 24.08.2019

Omega Labyrinth Life

Ein Spiel für Busenfreu(n)de oder steckt da mehr dazwischen?

For English Visitors:Click Here for the English Review.

ACHTUNG! Das Spiel beinhaltet reizvolle Inhalte und ist nicht für prüde Spieler empfohlen. Beim diesen Review ist es auch nicht anders. Wenn du aktuell ein Problem hast, dass dir jemand über die Schulter schaut, ist es Empfehlenswert es sich für später aufzusparen.

Vielleicht hast du schon mal von Omega Labyrinth in Verbindung Playstation gehört, Omega Labyrinth Z um genau zu sein. Ursprünglich für PS4 und PSVita angekündigt und sogar schon lokalisiert hat sich Playstation entschieden das Spiel den Release auf deren Plattform zu verbieten. Der Grund? Zu anstößig.

Playstation hat irgendwann entschieden das die USK, PEGI, ESRB und alle anderen Alterseinstufungseinrichtungen deren eigenem moralischen Standard nicht genügt. Deswegen wurden neue und schärfere Firmenstandards eingeführt um eine noch sichere Plattform zu bieten.

Tatsache ist das Omega Labyrinth Z wohl das einzige große Opfer dieser neuen Regelungen und mittlerweile bieten die verschiedenen Entwickler jetzt entschärfte Versionen für Playstation an.
Einen Moment! Warum haben die bei Omega Labyrinth Z nicht einfach die Inhalte entschärft? Gute Frage! Der Grund ist ganz einfach weil die Entwickler keine Zeit hatten weil Omega Labyrinth Life bereits in Entwicklung gewesen ist.

Letztendlich haben wir doch Omega Labyrinth in Form des Nachfolgers bekommen und zwar auf der Nintendo Switch und PS4. Letzteres hat eine besondere entschärfte Version bekommen: Labyrinth Life. Da ein paar Sachen bei Labyrinth Life fehlen, wurde am Preis geschraubt und als günstigere Fassung angeboten.

Besitzer von Omega Labyrinth Life auf der Switch können das rausgeschnittene optional überspringen.

Da ich euch bereits mit der Hintergrundgeschichte schon genügend gelangweilt habe, gehen wir mal darauf ein was (Omega) Labyrinth Life überhaupt ist. Es ist ein einfaches RPG, Roguelike, Dungeon Crawler mit einem Twist. Alle Charaktere sind weiblich und wie sich das Logo schon vermuten lässt, Spielen hier Brüste eine kleine extra Rolle.

Omega Labyrinth Life

Pro

  • Interessanter Gameplay Mix
  • Abwechslungsreiche Charaktere
  • Witzige Übertriebene Ideen…

Contra

  • …die nicht allen Gefallen werden
  • Preis liegt ein wenig hoch

Ein legendärer Garten in Not

Belle Fleurs Academy, eine spezielle Akademie für begabte Mädchen das seit 100 Jahren besteht. Ein zauberhafter Ort für den immerwährenden Blumengarten. Unsere Protagonistin Hinata Akatsuki (Körbchengröße C) kommt als erste Austauschschülerin zur Belle Fleurs Academy. Bevor es überhaupt zum ersten Kontakt kommt, wird sie in eine Taschendimension oder auch Cave (Höhle) genannt, weggezaubert. Glücklicherweise hilft ihr eine fremde Stimme durch die Bredouille. Schnell lernt Hina das sie sich durchkämpfen muss und erfährt das besiegte Gegner die mysteriöse Omega Power hinterlassen. Diese Omega Power wird automatisch in den Brüsten unserer Protagonistin gespeichert, was zu einer Körbchen Vergrößerung führen kann. Je mehr Omega Power jemand besitzt, desto stärker wird man. Es hat einen Nachteil. Sobald man den Cave verlässt, verfließt die Energie und fängt beim Wiedereintritt von Anfang an. Verfließt aber nicht verloren, darüber werden wir später im Gameplay reden.

Also gut. Das Problem ist gelöst und ab geht’s zum ersten Schultag. Durch Hina’s heiteren Charakter findet sie schnell einen neuen Freund in Berune Orenji (Körbchengröße E). Jedoch wird die Idylle sehr bald gestört.

Der immerwährende Garten ist verwelkt! Die hinterhältige möchtegern Idol Juri Minase (Körbchengröße C) lässt sich natürlich keine Zeit und schiebt die Schuld auf unsere Heldin. Um ihre Unschuld zu beweisen, geht es wieder ab in die Caves und gleichzeitig wird der Garten wiederhergestellt.

Neben den bisher genannten Charakteren sind natürlich noch mehr mit den unterschiedlichsten Charaktereigenschaften vorhanden:

Mei Kurosaki (Körbchengröße B), eine Chuuni (abgekürzt für Chunibyou oder übersetzt als Achtklässler Syndrom wo betroffene in einer Art Fantasie Größenwahn verfallen sind), die stille Mio Aiba (Körbchengröße F), die Schulsprecherin Nanami Ginjo (Körbchengröße D), die ruhige und freundliche Yurika Murasaki (Körbchengröße G).

Mit der Zeit und weiteren Abenteuern freundet sich Hina mit allen an und arbeiten zusammen um den Garten zu retten.

Omega Labyrinth Life

Gameplay & Steuerung: Akademie

Steuerung

Omega Labyrinth Life geizt hier nicht mit Features, weshalb der Controller gut ausgenutzt wird. Da es ein RPG ist müssen hier keine schnellen Kniffe erwartet werden. Stattdessen ist der Controller voller Abkürzungen zu Menüs und besonderen Aktionen.

Wobei erwähnt werden muss, dass das Gameplay aus zwei Hauptteilen besteht.

Die Belle Fleurs Academy

Hier machst du deine Vorbereitungen, bevor es ins Dungeon geht. Es ist nicht nur ein einfaches Hub zum Einkaufen, sondern ebenfalls dein persönlicher Garten. Später werden Anpassungsoptionen freigeschaltet. Die Garten Form kann geändert werden, Curioso wie Lampen, Bänke, Büsche können ebenfalls ausgetauscht werden. Das lässt die eigene Fantasie schön sprießen.

Ab und zu werdet ihr von NPCs Tauschaufträge bekommen, wem es zu schwer ist kann diese bei Bedarf aufgeben. Wobei ich bisher keine wichtigen Objekte, als Belohnung entdecken konnte.

Einkäufe werden mit Omega Power, die du aus den Dungeons mitbringt, betätigt.

Neben Omega Power gibt’s Omega Nectar als Zweitwährung das für bestimmte andere Tätigkeiten. Die findest du meist zufällig auf den Campus verteilt, am See oder für spezielle Tätigkeiten. Wie z.B das…

Gärtnern

So ziemlich am Anfang der Geschichte wird diese Option schnell freigeschaltet. Hier kümmert ihr euch um den Garten. H

Die Saat wird gesät, das Wasser fürs Giesen wird gewählt und dann heißt es abwarten. Normalerweise liegt die Zeit bis zur Blüte bei mindestens ca. 3 Stunden Echtzeit. Nach dem Blühen bekommst du wertvolles Omega Nektar und Material (Früchte) für das Aufrüsten von Ausrüstungsgegenständen.

Die Blütezeit sieht auf den ersten Blick lang aus. Denn es gibt viele Möglichkeiten das Warten zu verkürzen. Dungeons, manuelles Überspringen (später und kostet etwas) oder…

Omega Labyrinth Life

Flora (Keine Interaktion auf PS4)

Später erscheint die Fee des Gartens. Der Bonus? Gelegentlich wird sie gerne von Insekten angekuschelt und es ist deine Aufgabe die kleinen Wesen von ihr zu entfernen. Wer keine Lust hat, darf natürlich dieses Mini-Spiel nach dem ersten Mal überspringen. Als Belohnung für die Arbeit gibt’s wieder mal Omega Nectar.

Blooming (gekürzt auf PS4)

Eines der wichtigsten Elemente im Spiel. Hier bekommen die Charaktere permanente Bonusse wie Statuspunkte oder Spezialangriffe. Technisch gesehen finden hier die richtigen Level Ups statt und verbraucht Omega Nectar. Wer es etwas schneller und haben möchte, darf bis zur Verzehnfachung Beschleunigen.

Jeder hat ihr seine eigenen Blooming. Alle fangen mit einem an und weitere müssen dazugekauft werden.

Jetzt kommt der Unterschied zur PS4 Version. Der Prozess vom Level Up ist ein Mini-Spiel das Übersprungen werden kann. Mit jedem Blooming kommt ein Artwork mit dem angegebenen Thema, bei dem du bestimmte Punkte drückst. Bei diesem Teil gibt es nichts, dass man Falsch machen kann. Der wichtigste Teil ist das, was danach kommt bei dem du so schnell und so oft wie möglich den einen Punkt drücken musst. Richtung Ende kommt, dann noch ein weiteres Artwork das dieses Mini-Spiel abschließt (nicht verfügbar auf der PS4).

Je besser deine Performance bei der ganzen Sache, desto mehr EXP und spezielles Wasser zum Gießen bekommst du als Auszahlung.

Shopping

Die gute Nachricht ist, es gibt einmal pro Tag ein Essen umsonst und ist gleich bei den Shops.

In der Academy bieten zwei Shops ihre Dienste.

Eines ist das typische Item Shop.

Für das Dungeon Abenteuer gibt’s eine kleine Auswahl an Ausrüstung. Wer die Dungeons richtig abgrast, der wird dieses Angebot wohl nicht oft Nutzen.

Die wichtigeren Objekte sind die Upgrades, vor allem für Blooming. Weitere wichtige ist beispielsweise die Lagerraum Erweiterung, denn ihr werdet viel vom Dungeon mitbringen. Wer genug Geld in der Tasche hat, kann sogar die Blooming Artworks für die Galerie freischalten.

Das nächste ist der Omega Nectar Shop

Hier werden Gegenstände die nur Hauptsächlich durch Gärtnern und den seltenen Dungeon Fund Angeboten. Saatgut und Früchte ist das ganze Geschäft.

Die letzten drei sind in der Academy und Dungeon verfügbar.

Synthese

Da der Level immer wieder bei eins Anfängt wird es schnell klar, dass zwei wichtige Dinge zu beachten sind. Zum einen Blooming und zum anderen Ausrüstungsgegenstände.

Mit der Synthese können Gegenstände Fusioniert werden, um sie zu stärken. Bei zwei gleichen Objekten wird es mit einem +1 aufgestuft.

Spa (Erhöhte Dampfmenge auf den Artworks für die PS4)

Dieser käufliche Bonus kostet bei jedem Eintritt und der erste Treffen mit dem Baden ist garantiert im Dungeon. Wie du dir es bereits vorstellen kannst, ist auch hier ein Artwork zu begutachten. Zusätzlich gibts dazu einen Status Bonus und im Dungeon Heilung von Zustandsänderungen.

Size Up (Gekürzt auf der PS4)

Viel Loot? Da dürfen natürlich die unbekannten Objekte nicht fehlen! In anderen Spielen muss man extra zum Begutachter gehen. Omega Labyrinth Life entscheidet sich für eine etwas innovativere Lösung…

Unter Zahlug von Omega Power wird das Objekt zwischen den Brüsten gerieben, bis es sich zu erkennen gibt. Wer einen Lieblingscharakter hat, kann davor zu ihr für die Tat wechseln. Das Objekt selber wird nicht dargestellt und wird mit einem generischen Objekt als Metapher ersetzt.

Für eine kostspielige Abwechslung gibt’s im Shop das Metapher Objekt austauschen.

Omega Labyrinth Life

Gameplay & Steuerung: Dungeons

Dungeons

Das Gameplay setzt sich von anderen RPGs ab, indem es runden basierend ist. Und zwar nicht das typisch. Die Bewegungen basieren auf ein Gitternetz System mit 8 Bewegungsrichtungen. Alle Gegner Bewegen sich gleichzeitig mit dem eigenen Charakter, Schritt für Schritt, weswegen es als rundenbasiert gilt.

Natürlich sind die Dungeons kein Zuckerschlecken. An jeder Ecke könnte ein Gegner oder Fallen auf dich warten und du wirst es nie wirklich wissen denn die Karten werden nach Roguelike Manier zufällig erstellt. Fallen können zwar mit Angriffen aufgedeckt werden, aber wer verbringt schon die Zeit die gesamte Umgebung abzugrasen.

Wie bereits erwähnt wird bei jedem Dungeon auf Level 1 angefangen und man arbeitet sich Stück für Stück in die nächste Ebene. Ausrüstung und Blooming Skills stellen den echten Fortschritt der Charaktere dar. Naja, teilweise werden Level Ups visuell begleitet...

Omega Labyrinth Life

Eine besondere Falle stellt der Monsterraum dar. Es ist ein Raum voller Monster die es auf euch abgesehen haben. Wenn die richtigen Skills freigeschaltet sind, sollte es eine Kleinigkeit sein, sich aus dieser Situation herauszuschlagen.

Nicht verzweifeln, du bist nicht allein. Ein Partner deiner Wahl begleitet dich auf dieser Entdeckungsreise und bietet Unterstützung. Wenn es hart auf hart kommt, kannst du den kontrollierten Charakter mit dem Partner tauschen, d.h. es stehen zwei Sets an Spezialfähigkeiten zur Verfügung.

Ausrüstungsgegenstände können spezielle Attribute besitzen, die entweder bereits da sind oder per Synthese hinzugefügt werden können. Und ja, die Synthese ist zu jederzeit im Dungeon zugänglich. Womit ein Teil des Item Management leichter gemacht wird.

Als eine kleine Erleichterung inmitten dieser feindseligen Umgebung sind warme Freibäder und die Akademieleiterin als Shop mit einem Angebot von ausgewählten Gegenständen. Letzteres ist noch mal extra gut, weil überflüssige Gegenstände verkauft werden können, bevor dein Inventar kein Platz mehr hat.

Apropos Inventar. Es stehen 30 Plätze zur Verfügung. Taschen können dieses Problem leicht reduzieren, jedoch wird es nicht ausreichen. Womit Item Management zu einer Herausforderung wird. Welche Gegenstände sollen bleiben? Welche müssen zurückgelassen werden? Das sind Fragen, die häufig auftreten werden.

Die Tatsache, dass dein Charakter einen Hunger Balken hat, macht das Ganze nicht leichter. Im Gegenteil, es ist ein zusätzlicher Faktor das in Betracht gezogen werden muss. Somit werden Lebensmittel schon einen kleinen Teil an Inventar reservieren. Sich auf das zufällige Essen im Dungeon zu verlassen ist zu Risikoreich.

Dann kommen noch die Projektile hinzu. Steine, härtere Steine und verschieden Pfeile reduzieren noch mal dein potenzielles Inventar. Natürlich kannst du darauf verzichten, aber diese Fernkampfwaffen machen dir das Leben garantiert leichter.

Häufig warten am Ende des Dungeons Bosse auf dich. Also ist es immer Empfehlenswert gut vorbereitet zu sein. Ganz am Ende, wenn du einen bestimmten Gegenstand im Gepäck hast, gibt’s dann ein extra Mini-Spiel das beim Gewinnen die Dungeon Bonusse erhöhen.

Das Mini-Spiel: Tit for Tat. Ein einfaches Schere, Stein, Papier mit Brüsten anstatt Händen (PS4 hat angeblich ein ganz normales). Mit den beiden Sticks werden dann mit den Brüsten eines der drei Möglichkeiten dargestellt.

Die Gewinnchancen stehen 2 : 1 weil ein Gleichstand ebenfalls als dein Sieg angesehen wird.

Omega Labyrinth Life

Extra Dungeons: Sage Trials

Diese Dungeons haben das gleiche Gameplay wie normale Dungeons. Der Unterschied? Sie sind mehr Puzzle als ein einfaches von A nach B. Es können keine Gegenstände ins Dungeon mitgenommen werden.

Vorsicht: Aus irgendwelchen Gründen konnten die Entwickler dem Spieler keinen speziellen Status für diese Dungeons geben. Alle Items, auch die Ausrüstungsgegenstände, sind im Schrank verstaut. D.h. sobald man fertig ist, sollte sichergestellt werden, dass alles wieder beim alten ist, bevor das Abenteuer weitergeht. Ansonsten geht’s nämlich ganz nackig (Metapher) ins nächste Dungeon.

Beide Dungeons haben extra Missionen, wie z.B. eine bestimme Anzahl von Gegnern erledigen oder das Puzzle in einer bestimmten Anzahl von Zügen zu erledigen.

Zwischenfazit Gameplay

Entgegen meinen Erwartungen zeigt sich das Gameplay als sehr kompetent und bringt den Spieler immer zum Denken. Es ist eine Mischung aus Gärtnern, Loot, Dungeon Crawler, Equipment Crafting und das extra Gewürz an Omega Labyrinth Life Charme. Letzteres ist reine Geschmackssache und sicherlich für einige zu peinlich damit entdeckt zu werden.

Omega Labyrinth Life

Grafik & Sound

Die Grafik ist ganz in Ordnung für das was geboten wird. An den Charakterdesigns konnte ich nichts aussetzen und die niedlichen Miniaturen im Gameplay geben das Ganze eine abgerundete Optik.

Es gibt jedoch etwas das nur dieses Spiel bietet… Bei Unterhaltungen wackeln die Brüste, sobald es zum sprechenden Charakter gewechselt wird. Ein an sich nutzloses Detail, zeigt jedoch die Übertriebenheit des Spiels, das einem eher zum Schmunzeln bringt… solange man nicht damit erwischt wird oder auch nicht, wenn die Person ebenfalls den Spaß darin findet.

Die Musik übermittelt optimal die Atmosphäre und an Sprachausgabe wurde nicht gegeizt. Alle Unterhaltungen zwischen den Hauptcharakteren sind in Japanisch vertont.

Aufwendige Zwischensequenzen sind hier nicht zu erwarten. D3 Publisher ist für Budget Spiele berühmt wie z.b. Oneechanbara, School Girl/Zombie Hunter und Earth Defense Force. Mit Omega Labyrinth Life führt die Gameplay und Gimmick zentrierte Tradition weiter.

Omega Labyrinth Life

Fazit

Omega Labyrinth Life sieht auf den ersten Blick nach einem oberflächlichen Spiel aus, das sich nur auf bestimmte visuelle Reize verlässt. Dem ist nicht der Fall. Selbst nach einigen Stunden kommen neue Features zum Vorschein.

Trotzdem muss erwähnt werden, dass der Preis leider etwas zu hoch angesetzt ist. Zwar ist die PS4 Fassung günstiger, die Einschnitte sind doch etwas tief geraten. Wobei man sagen muss, dass es vielleicht die bevorzugte Version ist, wenn man während des Spielens weniger auf sein Rücken achten möchte.

Davon mal abgesehen fand ich Omega Labyrinth Life als sehr amüsant und unterhaltsam. Das Gameplay zeigt sich tiefer als gedacht und ich konnte keine großartigen Schwächen finden. Sei es beim Gärtnern oder beim Dungeon Abenteuer.

Bei der Story liegt der Schwerpunkt beim Kennenlernen der verschiedenen Charaktere, eine epische Geschichte ist hier wohl nicht zu erwarten.

Daraus folgend gibt’s eine relativ gute Wertung unter Vorbehalt wegen dem Preis. Leuten, die gerne diese Art von übertriebener Präsentation und Gimmicks, sollten es mit großem Interesse in Betracht ziehen.

Wenn man als Spieler mag einein virtuellen Garten zu pflegen, zu verzieren und ein Fan von Dungeon Crawling ist, dann könnte es sich lohnen einen Blick darauf zu werfen.

Getestet wurde Omega Labyrinth Life auf Switch von Soul-1. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.00 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Omega Labyrinth Life wurde uns von D3 Publisher kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!