Review

PES 17

Veröffentlicht am 20.10.2016

PES 17

11 Feldspieler pro Team, ein Ball, 2 Tore,… alles wie immer?

Es war vielleicht eine ganz gute Idee, dass ich Pro Evolution Soccer 17, kurz PES17, testen durfte. Nach unserer Review über FIFA 17 ist es für viele Spieler spannend zu erfahren, ob PES17 für den einen oder anderen vielleicht sogar besser gewesen wäre. Fakt ist, dass es sich bei PES17 um einen Fußballsimulator handelt. Halt! Bei FIFA 17 ist das doch nicht anders oder? Viele von uns wissen noch aus den vergangen Jahren, dass PES für eine gute Fußballsimulation steht und FIFA eher eine bombastische Fußball-Atmosphäre ins heimische Wohnzimmer zaubert. Jetzt stellt sich die einfach Frage… ist das im Jahre 2016 immer noch so? Versuchen wir es herauszufinden. Anstoß für PES17!!

PES 17

Pro

  • Gegner KI stark verbessert
  • dynamisches Wetter
  • genaue Steuerung
  • realistische Ballphysik
  • Spielermodelle, Beleuchtung, Zuschauer, Stadien komplett neu überarbeitet
  • Hintergrundkulisse bietet mehr Atmosphäre
  • übersichtliches Menü mit coolen Soundtracks

Contra

  • Atmosphäre kommt nach wie vor nicht ganz in Schwung
  • Ball lässt sich nicht mit dem Körper abschirmen
  • schwache Kommentatoren
  • kaum neue Moves (Schussarten, Pässe, …)
  • Wiederspielwert hält sich im Vergleich zu FIFA in Grenzen

Für jeden was dabei

Menüpunkt Training empfohlen, das neben Fähigkeitstraining auch ein freies Training erlaubt. Dabei werden die verschiedensten Moves und Spielzüge genauestens erklärt, um diese im Match mit Bravour umsetzten zu können. Dribbling, Pass, Flanken und Schuss sind ein kleiner Auszug aus dem breitgefächerten Trainingsprogramm. Selbst schwierige Situationen, wie Freistöße, Eckstöße und Team-Pressing lassen hier direkt nachspielen.
Nach einem ausgiebigen Training steigt man wesentlich leichter in ein Match ein. In einem schnellen Online Spiel kann man sich mit der ganzen Welt messen und wird schnell merken, wo es noch Schwächen in der Spielweise gibt. Bereits kurz nach dem 1. Anstoß wird schnell spürbar, dass die Ballphysik sich stark verbessert hat. Auch die Stadien, Spielermodelle und Aktionen wirken wesentlich flüssiger. Das Entwicklerteam von Konami hat nach 3 Jahren gelernt mit der Fox-Engine umzugehen und das macht sich im Spielverlauf bemerkbar. Die KI ist wesentlich besser und ausgeglichener als in den Vorgängerversionen. Die Verteidigung reagiert sehr aktiv und direkt auf Angriffe und auch die Torwärter haben einiges dazugelernt und handeln logisch auf diversen Situationen, die der Spieler kreiert. Der Online Modus funktioniert einwandfrei und bietet ein paar feine Einstellmöglichkeiten. So kann man beispielsweise festlegen, dass nur Spieler mit einer ähnlichen Stufe gesucht werden. Dies führt natürlich zu längeren Wartezeiten, jedoch ist das Matchmaking wesentlich ausgeglichener. Die Wartezeiten sind dabei sehr unterschiedlich. Mit etwas Geduld schafft der Spieler es dann doch rasch in ein Online Match. Zu zweit macht es eben mehr Spaß und noch mehr Spaß macht es, wenn jeder Online-Spieler einen Feldspieler übernimmt, allerdings ergibt das anfangs oft eine chaotische Partie. Nach etwas Übung lässt sich auch dies meistern.

PES 17

Gameplay & Steuerung

Präzise und realistisch lässt sich die Steuerung kurz und knapp beschrieben. Die spannenden Spielsituationen machen das Spiel zu einer gelungen Kombination aus grafischen Leckerbissen und Simulation auf höchstem Niveau. Der Spieler erfahrt hierbei eine sehr gute und exakte Kontrolle über seinen Charakter. Schade nur, dass sich der Ball durch den Körper der Feldspieler nicht besser decken lässt, denn so kommt es leider sehr schnell zum Ballverlust. Pässe, Schüsse oder Eckstöße lasse sich präzise platzieren und vermitteln ein gutes Feeling. Die Pfeil- und Poweranzeigen sind leider nicht ganz so gelungen und wirken etwas zu schlicht und ungenau. Werden die Aktionstasten zu lange gedrückt, kann es schnell passieren, dass der Feldspieler einen deutlich kräftigeren Schuss startet, als der Spieler es ursprünglich wollte. Ärgerlich, da der Ball dadurch meistens beim Gegner landet.

Grafik & Sound

In Sachen Grafik wurde PES17 von Grund auf neu eingekleidet. Angefangen von den detaillierten Stadien bis hin zu den Feldspielern und den Zuschauern wurden die Grafikmodelle gründlich überarbeitet und teilweise neu erstellt. Auch das dynamisch, wechselnde Wetter sieht einfach hervorragend aus. Dennoch kommt die Atmosphäre von PES nicht ganz an die von FIFA Serie ran. Irgendwie wirken Abläufe im Hintergrund etwas langweilig. Die Kommentatoren tragen leider auch nicht viel dazu bei. Viel zu oft bekommt der Spieler unnötige Aussagen zu hören. Gerade die Kommentatoren wären hier ein wichtiger Bestandteil, die zur Atmosphäre dazugehört. Leider sind diese in PES17 wieder einmal stiefmütterlich unterstützt worden. Vielleicht klappt das im nächsten Jahr etwas besser. Die Soundeffekte und Hintergrundkulisse der Zuschauer klingen sehr gut und rund, auch wenn die Fan-Gesänge, trotz riesiger Stadien, etwas zu verwaschen und ungenau rüber kommen. Interessant auch, dass sich die Ballberührungen sehr gut anhören und dem Spieler ein gutes Spielgefühl wiedergeben. Der Soundtrack in den Menüs ist übrigens mit vielen aktuellen Songs der Top Hits bestückt worden. Ein Beispiel daraus ist der Hit „Ride“ von Twenty One Pilots.

Kommende Updates

Ein PlayStation PRO Update? Ja! Laut Konami, sollen noch 2 große Updates in naher Zukunft erscheinen, die unter anderem den 4k PRO Patch beinhalten sollen. Somit dürfte PES17 auf einem 4k (HDR) fähigem TV noch einen großen Tick besser aussehen. Wir sind gespannt und werden die kostenfreien 4k Pro Updates im Auge behalten. Ein spannende Situation für 4k TV Besitzer dieser Stunde.

Fazit

Mit Pro Evolution Soccer 17 kann der PlayStation Fußballfan auf jeden Fall Spaß haben und bringt ihm eine verdammt gute Fußballsimulation auf den Bildschirm. Zusammen mit einem kommenden PRO Update wird das ganze sogar grafisch noch besser und detaillierter aussehen. Leider kann das Spiel nicht mit der grandiosen Atmosphäre der FIFA Reihe mithalten und auch die Kommentatoren ziehen hier den kürzeren. Dennoch sollte man PES17 eine Chance geben, da vor allem der Spielablauf zu spannenden Situationen führt. Probiert es am besten gleich aus oder wartet auf eine gutes Angebot. Wer sich sofort einen Eindruck von PES17 verschaffen will, kann sich jederzeit die Demo aus dem PlayStation Store laden und das Spiel gleich selber testen. Beachtet jedoch dabei, dass dies nur ein winziger Auszug der Vollversion darstellt und meist nicht ganz der aktuellen Endversion entspricht. Ihr wollt die eine gute Fußballsimulation mit Schwerpunkt geniale Ballphysik und fairen Spielsituationen? Dann holt euch PES17 für die PlayStation 4/PRO. Wer mehr Wert auf Atmosphäre, Grafik und vor allem Teamauswahl setzt wird mit FIFA besser zurecht kommen. Alles wie immer? Ja, nur besser!

Getestet wurde PES 17 auf PS4 von Andreas Erber.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für PES 17 wurde uns von Konami kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!