Review

Dakar Desert Rally · Test

Veröffentlicht am 04.10.2022 von Andreas Erber

Titelbild von Dakar Desert Rally (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series)

Das Off-Road-Abenteuer in der Wüste

Um Rallyespiele wurde es nach dem erfolgreichen "Dirt 5" und dem realistischen "WRC 10" ziemlich ruhig, doch das soll sich jetzt mit Dakar Desert Rally ändern. Dakar Desert Rally ist das größte epische Off-Road-Abenteuer aller Offroad-Rennspiele und ist das bisher größte Open-World-Rallye-Game. Die Wüstenlandschaften wirken nahezu unendlich.
Das Rennspiel fängt die echte Geschwindigkeit und Aufregung des größten Wüstenrennens der Welt ein, das von der Amaury Sport Organisation veranstaltet wird. Was auch an den cineastischen Cut-Scenes und der treibenden Action-Rennspiel-Musik liegt. Doch kann der Titel mit diesen Features punkten und den Konkurrenten das Wasser reichen?

Screenshot von Dakar Desert Rally

Rallyesport, der Weg in die Zukunft

Das Spiel basiert auf mehr als 30 Etappen der offiziellen Rallye Dakar Veranstaltungen der Jahre 2020, 2021 und 2022. Neben einer großen Auswahl von lizenzierten Motorrädern, Autos, Trucks, Quads und SSVs weltweit führender Hersteller, bietet das Spiel einzigartige Herausforderungen, sowohl für Liebhaber von Offroad-Simulationen, als auch Gelegenheitsrennfahrer gleichermaßen. Um die Fahrzeuge freischalten bzw. kaufen zu können, benötigt ihr CP, also sogenannte "coin points". Diese erhält man für jedes erfolgreich abgeschlossene Rennen. Um so besser die Platzierung, desto mehr Coins gibt es, womit weiter Fahrzeuge gekauft werden können. Einen kleinen Auszug aus der großzügigen Fahrzeugliste von 2020 bis 2022 findet ihr unter den Screenshots.

Bevor das Spiel gestartet werden kann, muss das Spiel intern noch weitere Daten laden. Währenddessen können Spieler:innen sich schon mal mit dem Gameplay, also dem Fahrgefühl und der Umgebung vertraut machen. Bei diesem ersten Einleitungsrennen können gleich alle Fahrzeugklassen ausprobiert werden. Der Wechsel verläuft ineinander flüssig. Danach müssen sich die Spieler:innen vorerst für eine Fahrzeugklasse entscheiden. Das Startguthaben reicht locker für den ersten fahrbaren Untersatz.

Die Dakar Veranstaltung ist in einzelne Events und diese wiederum in einzelne Etappen eingeteilt. Sprich hinter jeder Etappe verbirgt sich ein neuer Streckenabschnitt und die erlangten Platzierungen führen schlussendlich zu einem Endergebnis. Dieses Schema wird durch den ganzen Karriere-Modus durchgesetzt. Einen Pool an diversen anderen Spielmodi gibt es leider nicht, was der Abwechslung im Spiel nicht wirklich zu Gute kommt. Die Entwickler haben sich ihren Fokus voll und ganz auf das Dakar Event gesetzt. Dafür kann man sich auf den harten Online-Multiplayer freuen, in dem bis zu 4 Spieler:innen gegeneinander antreten.

Dakar Desert Rally ist sich der Zukunft bewusst!
Erlebt einen futuristischen Offroad-Prototyp mit innovativem Antriebskonzept und wagt euch mit dem neuen Audi RS Q e-tron in die Zukunft des Rallyesports. Selbst in dieser stark motorisierten Sportart, hat man nicht auf die elektrisierten Fahrzeuge vergessen und gibt dem zukunftsweisenden Antrieb den Bühnenauftritt.

Screenshot von Dakar Desert Rally

Gameplay & Steuerung

Die Steuerung wird viele Spieler:innen zur Weißglut bringen. Das liegt vor allem an der sensiblen Lenkung, die nicht immer genau das macht, was man gerne hätte. Grund dafür ist auch der nahe Realitätsgrad. Schnell bleibt man an Bäumen oder herumliegenden Gegenständen hängen, was kostbare Zeit kostet. Es kommt auch immer wieder mal vor, dass Rennkonkurrenten den Spieler:innen einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen oder dass man schlichtweg kurz die Orientierung verliert. Kein Wunder bei den vielen Sanddünen. Doch ein Navigationspfeil und sehr gut erkennbare Checkpoints erleichtern die Wegweisung zum Ziel. Notfalls gibt es eine praktische Rücksetzfunktion, um schnellst möglichst am letzten Checkpoint neu einzusteigen. Doch meist hat euch bei dieser Aktion mindestens ein Konkurrent überholt.

Kurz zur Info: Das Spiel unterstützt übrigens eine breite Palette von Lenkrädern, um ein ultimatives Fahrerlebnis zu bieten.

Screenshot von Dakar Desert Rally

Grafik & Sound

Nicht nur die Konkurrenten, sondern auch die Elemente gilt es zu besiegen, denn Jahreszeiten und dynamisches Wetter spielen in Dakar Desert Rally eine große Rolle. Die Tag-Nacht-Zyklen sorgen für Abwechslung und bringen mehr Realismus ins Spielgeschehen. Realistisch sind auch die Sandstürme, die sich in der Wüste immer wieder mal aus dem Nichts bilden. Weitere Wetter-bedingte Einflüsse wie Regen oder sogar Schnee erschweren das Rennen durch die schlechtere Weitsicht. Das fällt es oft schwer bei dem vielen Weiß oder im dreckigen Schlamm den Durchblick zu behalten.
Abseits vom Spielgeschehen sieht die Umgebung sehr beeindruckend aus. Genau deshalb ist es auch schade, dass die Anfangssequenz eines jeden Rennstarts immer gleich abläuft. Dieselben Kameraeinstellungen und Abläuft wiederholen sich 1:1. Da hätte man etwas mehr Dynamik durch andere Kameraansichten bringen können.

Der Sound ist ein zweischneidiges Schwert. Im Rennen selbst werden die Motorengeräusche, abgesehen vom "Audi RS Q e-tron", von der rockigen, actionreichen Musik übertönt. Im Hauptmenü, können alle Rallye-Fahrzeuge in einem Showroom begutachtet werden. Dabei kann man die Türen öffnen, das Licht ein- und ausschalten und sich eben den Motor anhören. Doch das hört sich leider etwas ernüchternd an. Im Vergleich kommt Dakar Desert Rally an die Konkurrenz nicht heran. Dafür schneidet der ausgewählte Soundtrack ganz gut ab. Die Sprache des Streckenansagers ist übrigens nur in Englisch verfügbar, wie auch in der realen Rallye.

Screenshot von Dakar Desert Rally

Fazit

Dakar Desert Rally schafft es das weltweit bekannte Renngeschehen recht gut einzufangen. Die Renndauer ist unterschiedlich, wobei die Strecken nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz ausfallen. Das Gameplay könnte noch den einen oder anderen Feinschliff bekommen. Selbst auf der einfachsten Schwierigkeitsstufe ist es schwierig das Auto bei engen Kurven stets auf der Strecke zu halten. Stellenweise bleibt man zu einfach an Hindernissen hängen. Haben sich Fahrer:innen sich erst mal um die eigne Achse gedreht, kann der 3. oder gar 1. Platz kaum noch erzielt werden. Positiv hervorzuheben sind die schönen unterschiedlichen Kulissen, die allesamt eine grandiose Weitsicht bieten. Leider wird dies abseits der Strecke zu wenig und alternativlos präsentiert. Der Sound ist bis auf die eher weniger authentischen Motorengeräusche ganz in Ordnung. Eine große Anzahl an Spielmodi sucht man vergebens, dafür gibt es einen spannende Online-Mehrspielermodus.
Rallye-Fans werden jedenfalls nicht enttäuscht. Neulinge dürften mit Titeln wie "Dirt 5" mehr Zugang erhalten.

Pro

  • wunderschöne Umgebungen (Wüste, Schnee, ...)
  • Weitsicht ist enorm
  • cooler Soundtrack
  • mit 30 Etappen gibt es jede Menge Rennveranstaltungen
  • Online-Multiplayer für bis zu 4 Spieler:innen
  • Von der Straße abgekommen? Praktische Rücksetzfunktion ist vorhanden!

Contra

  • die Kontrolle über den Rallye-Rennwagen wird oft zu schnell verloren
  • Sound ist nicht perfekt
  • Rennstarts verlaufen optisch immer gleich
  • hin und da gibt es noch kleine Bugs
  • es gibt leider keine weiteren Spielmodi

Wertung

Testergebnis: 7.5

7.5 Gut

Kaufempfehlung

85% Kaufempfehlung

85%Sehr empfehlenswert

Getestet wurde Dakar Desert Rally auf PS5 von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Zeitpunkt von unserem Test in Version 1.002.068 vor. Das Test Exemplar / der Review Code für Dakar Desert Rally wurde uns von Marchsreiter Communications kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!