Review

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Veröffentlicht am 06.08.2019

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Das ULTIMATIVE MARVEL-CROSSOVER!

Die Jagd auf die Infinity-Steine hat in MARVELULTIMATEALLIANCE 3: The Black Order begonnen, dem exklusiv auf Nintendo Switch veröffentlichtem Action-RPG! Bilde dein ultimatives Team aus den Superhelden des Marvel-Universums, darunter die Avengers, die Guardians of the Galaxy, die Helden des Spider-Versums, die X-Men und vielen mehr! Dies richtet sich an alle Marvel-Game Fans. Wer von euch den neuesten Ableger der Marvel Ultimate Alliance Reihe zocken möchte, wird tatsächlich nicht um den Besitz einer Nintendo Switch Konsole herumkommen. Denn "Marvel Ultimate Alliance 3" erschien, völlig überraschend, exklusiv nur für die Switch. Eine weitere Überraschung ist das erfolgreiche Entwicklerteam namens Team Ninja, die eigentlich eher für fernöstliche Softwarekost bekannt sind. Doch dieses Team enttäuscht euch in keiner Art und Weise. Ganz im Gegenteil! Hartgesottene Marvel-Fans kommen hier so richtig auf ihre Kosten. Das liegt vor allem an der extrem großen Auswahl an Marvel-Charaktere, coolen Fähigkeiten, sowie den abwechslungsreichen Umgebungen, die das Spiel zu bieten hat. Doch um worum geht es im Spiel jetzt ganz genau, wie spielt es sich mit Groot und seinen Freunden und wo verstecken sich mögliche Schwächen? Um eines vorweg zu verraten: "Schwäche ist bei den Superhelden ein Fremdwort!"

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Pro

  • Marvel-Universum mit ganz vielen Marvel-Charakteren
  • gelungenes Co-op Abenteuer mit vielen Spielmöglichkeiten
  • lässt sich auch im Einzelspieler Modus hervorragend spielen
  • angenehme Steuerung, coole Moves und Attacken
  • passender Soundtrack und fette Soundeffekte über Kopfhörer

Contra

  • keine deutsche Sprachausgabe trotz Exklusivität
  • Grafik könnte im Handheldmodus knackiger sein
  • ab und zu geht in heftigen Gefechten die Übersicht verloren

Vereint eure Kräfte!

Bei Ultimate Alliance 3 handelt es sich um ein knallhartes Prügelspiel im Marvel-Universum, dass neben einem gelungenen Einzelspielermodus mit KI-Kämpfern auch einen extrem coolen Co-op Modus anbietet. So könnt ihr mit bis zu maximal 3 weiteren Mitspielern sowohl offline als auch online gegen die teils recht starken Gegnerhorden kämpfen, um Thanos Truppen zu schwächen und schlussendlich zu besiegen. Fans solcher Multiplayerspiele wird, bei den vielen angebotenen Optionen, ihr Herz schnell höherschlagen lassen. Unter den Lobby-Optionen befinden sich Einstellungen zu Spielmodi, Schwierigkeitsgrad, Spielabschnitt und Spieleranzahl. All diese genannten Punkte lassen sich justieren. Sogar ein Passwort kann für eure eigenen Räume vergeben werden. Sehr lobenswert!

Nach dem ersten Abschnitt dürft ihr euch euer eigenes Team zusammenstellen. Im sogenannten S.H.I.E.L.D.-Menü lassen sich Teammitglieder kombinieren und anschließend im Labor stärken. Dabei habe ich mich für R-Lord, Gamora, Iron Man und Spider-Man entschieden und obwohl dieses Team auf den ersten Blick eine coole, abgedrehte Kombination zu sein scheint, weist der Teambonus eine eher ungleiche Balance auf. Mit dieser Auswahl fehlen mir im Teambonus die Stärken "Zähigkeit" und "Stärke" zwar komplett, doch konnte ich den Level-Abschnitt mit etwas mehr Schweiß bewältigen. Da helfen nur das Glück und Können des Spielers oder ein Wechsel auf eine andere Figur wie Thor, welcher mehr Zähigkeit besitzt und die Balance deutlich ausgleicht. Die gesamte Allianz lässt sich im bereits genannten Labor aufwerten. Schwerpunkte wie Energie, Zähigkeit, Resistenz, Können und Vitalität lassen sich in einem stark ausbaufähigen Fähigkeiten-Netz freischalten. Auch so können fehlende Vorteile ausgeglichen werden. Diese Freischaltungen zählen übrigens für das gesamte Team. Stellt euer Team also ganz nach euren Wünschen und Vorstellungen zusammen.

Ihr habt dennoch Probleme im Kampf? Zum Glück gibt es eine praktische Funktion namens Wiederbelebung, bei dem jeder Charakter bis zu 2 Mal gerettet werden kann. Zumindest ein Charakter sollte bis zum letzten Angriffsversuch überleben bevor es "Game Over" heißt. Eine wesentlich größere Herausforderung stellen die diversen Endgegner dar. Im zweiten Kapitel "Das Raft" bietet uns schon zu Beginn der Bossgegner namens Sandman die Stirn. Ohne dem Beschuss mit den beiden fix montierten Geschützen lässt sich das Ungetüm einfach nicht abschwächen. Wer dies nicht beachtet kämpft im wahrsten Sinne des Wortes im Kreis herum. Und sollten euch die Gegnerwellen und Endgegner immer noch zu schwer erscheinen, so könnt ihr den Schwierigkeitsgrad von Normal auf Leicht umstellen. Leicht ist für Spieler empfohlen, denen es noch an Kampferfahrung mangelt. Für jeden Spielertyp gibt es also die passenden Herausforderungen.

Eine weitere Art seinen Charakter aufzuwerten ist folgende. Jeder Charakter erhält mit den gesammelten Erfahrungspunkten neue Levelaufstiege. Dabei müsst ihr im Einzelspielermodus nicht zwingend mit jedem Charakter separat für Punkte kämpfen. Diese steigen, mit eurem aktiv ausgewählten Charakter, gleichzeitig auf. Selbst Charaktere die zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet werden, erhalten das aktuelle Level. Der Trainingsstress wird dadurch enorm gemindert. Mit den gesammelten Punkten könnt ihr eure favorisierten Charaktere im Kraftmenü verbessern bzw. auch um weitere Fähigkeiten erweitern, die euch im Kampf durchaus nützlich sein dürften. Bei Gamora konnte ich nach dem ersten Abschnitt bereits die Angriffsart "Tod von oben" auf die zweite Stufe der 4 vorhandenen, freizuschaltenden Balken verbessern.

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Gameplay & Steuerung

Gespielt wird in einer erhöhten Third-Person Ansicht, wobei der Zoomfaktor mit dem rechten Joystick leicht eingestellt werden kann. In manchen Spielabschnitten wird der Blickwinkel je nach Situation zentriert oder erweitert. Dies passiert komplett automatisch und selbst im normalen Spielverlauf ist selten eine manuelle Justierung des Joysticks notwendig. Im Einzelspielmodus könnt ihr mit dem Steuerkreuz zwischen euren 4 gewählten Teammitgliedern hin und her wechseln. Komfortabel ist, dass jeder Charakter jeweils eine vorgegebene Richtungstaste besitzt, um den Überblick zu bewahren. Gleichzeitig habt ihr von jedem Charakter die Lebensenergie, als auch die Heldenkraft zeitgleich im Blick. Im Online Co-op Modus hingegen braucht ihr euch nur für einen fixen Charakter entschieden. Ein unkomplizierter Schnellchat hilft bei der Kommunikation. Kleiner Tipp: Wer doppelt auf die ZL Taste drückt kann zwischen weitere Chat-Kommandos wählen. Wer sich allerdings viel lieber mit seinen realen Freunden trifft kann sich ohne Probleme mit weiteren Switch-Konsolen verbinden. Mehr Optionen in Sachen Teamgeist bietet kaum ein anderes Spiel auf der Switch.

Die Steuerung verhält sich äußert natürlich und direkt. Ab und zu verliert man bei hitzigen Gefechten trotz farbiger Markierungen schon mal den Überblick. Nach einer Eingewöhnungszeit wird der Spieler diese Irritierungen in den Griff bekommen. Bei den Angriffsarten gibt es neben dem schwachen und starken Angriff auch eine Spezial-Attacke sowie eine Synergie-Kopplung. Beide besonderen Angriffsarten werden über einen Druck auf die rechten, beiden Schultertasten ausgelöst. Bis zu 8 verschiedene Spezial-Attacken kann ein Charakter gleichzeitig mit sich führen. Zum krönenden Abschluss gibt es noch die Kombination mit dem Drücken der beiden Schultertasten L+R. Diese Aktion entfacht einen ultimativen Angriff, der nur nach einer bestimmten gesammelten Punkteanzahl ausgelöst werden kann. Sofern ihr ausreichend Punkte besitzt könnt ihr alle Teammitglieder zu diesem ultimativen Angriff bewegen. Mit der linken Schultertaste wird geblockt und ausgewichen. Da wird das anfangs recht einfache Gameplay ganz schnell zur Herausforderung. Den Überblick werdet ihr dennoch nicht verlieren, da alle Vorgänge Schritt für Schritt erklärt werden. Für Profis und Einsteiger ist das Game gleichermaßen zu empfehlen.

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Grafik & Sound

Die grafische Darstellung ist für meisten unter uns eher als zweckmäßig anzusehen. Trotz der vielen verschieden Umgebungen hätte der Detailgrad und die Schärfe des Bildes einen ticken besser ausfallen können. Besonders im Handheldmodus sticht dies enorm ins Auge. Auf dem TV wird die grafische Leistung etwas angehoben. Kisten und Feuerlöscher lassen sich in Korridoren und vielen Ecken zerstören. In denen befinden sich meist Punkte und Lebensenergie. Die Gefechte sehen äußerst spektakulär aus und im Showdown blitzt und raucht es nur so vor lauter Kampfeinsätzen. Die Heldenkamera lässt dich per Schulterperspektive erstmals in der Geschichte der Serie noch tiefer ins Geschehen eintauchen. Egal ob du allein oder mit Freunden spielst. Das Spiel bietet ein absolut anschauliches Abenteuer im Universum von Marvel.

Soundtechnisch gibt es nichts zu beanstanden. Der Soundtrack ist passend und die Soundeffekte kommen knackig und stimmig rüber. Allerdings rate ich euch besonders im Handheldmodus gute Kopfhörer zu verwenden, da die integrierten Boxen eine eher geringe Bandbreite an Frequenzen zu bieten hat. Die Verwendung von Kopfhörern helfen oft die Lokalisation besser wahrzunehmen und gleichzeitig kann der Spieler so besser in das Geschehen eintauchen.

MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order

Fazit

Besiege alle Gegner und Bosse, die sich dir in den Weg stellen, sammle Items, erkunde verschiedene Gebiete, löse Rätsel und triff eine Reihe von Marvel-Charakteren, um Thanos' Plan zu vereiteln und die Galaxie vor dem Chaos zu bewahren! Wer auf solch ein Abenteuer gesucht hat, macht mit Marvel Ultimate Alliance 3 bei weitem nichts verkehrt. Zwar werden viele taktische Möglichkeiten geboten, die jedoch nur selten einen spürbaren Einfluss auf die Gegner haben. Im Grunde lassen sich mit allen Team-Kombinationen Siege erzielen. Das Spiel zielt vor allem auf schnelle Action im Freundeskreis ab. Unkompliziert und cool präsentiert sich das kämpferische Endprodukt und verspricht Langzeitmotivation. Die Grafik könnte eine Spur schärfer rüberkommen, was besonders im Handheldmodus auffällt. Der Sound hingegen ist bravourös. Co-op Liebhaber können ohne lange überleben zu müssen zugreifen. Weitere Modi, Charaktere und Missionen gibt es übrigens nur mit dem verfügbaren Season Pass, der 3 große DLCs beinhalten soll. Nimm den direkten Kampf mit Thanos und seinen skrupellosen Kriegsmeistern auf!

Getestet wurde MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order auf Switch von Andreas Erber. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.0.2 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für MARVEL ULTIMATE ALLIANCE 3: The Black Order wurde uns von Nintendo kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!