Review

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Veröffentlicht am 29.07.2020 von Soul-1

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Harvest Moon: Friends of Mineral Town?

Special Note for English Visitors: Link to the English Review

GBA Veteranen werden hier etwas auffällig finden und das zurecht: Story of Seasons: Friends of Mineral Town ist tatsächlich ein Remake vom GBA Spiel. Warum heißt es jetzt Story of Seasons und nicht Harvest Moon? Das liegt an der Lizensierung und den Publisher. Aktuell gibt es zwar noch Harvest Moon, aber das ist lediglich nur der Name.

Story of Seasons IST Harvest Moon, inklusive Entwickler, Charaktere, Design und alles drum und dran.

In einem früheren Review haben wir Rune Factory 4 Special unter die Lupe genommen. Ein RPG Spin-Off zur Hauptreihe und jetzt wird es an der Zeit einen Blick auf den Ursprung zu werfen!

Diesmal gibt es keine Schwerter oder Kämpfe, sondern eine volle Konzentration auf die landwirtschaftlichen Arbeiten und die Pflege aller Beziehungen.

Wie macht sich Story of Seasons: Friends of Mineral Town im Gegensatz zum Spin-Off Rune Factory 4 Special?

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Ein Leben auf dem idyllischen Bauernhof

Überraschenderweise hat das Spiel nicht viel Story für dich vorgesehen. Es fängt damit an das du zwischen zwei weibliches oder männliches Aussehen des Hauptcharakters auswählen darfst. Danach kommt ein kurzer Rückblick von deiner Zeit auf Opas Farm während deiner Kindheit. Es war eine tolle Zeit! Du hast mit den Tieren gespielt und dich gut mit den Bewohnern verstanden…

Dieser Opa ist dann leider verstorben und letzten Endes konnte sich keiner um die Farm kümmern. Jetzt liegt es an dir das Erbe wieder aufblühen zu lassen und eine neue große Familie aufzubauen. Welches hoffentlich eine Hochzeit beinhaltet.

Anmerkung: Als Remake Änderung wurde die Beziehung zwischen Gleichgeschlechtlichen jetzt zu Ehepaaren geändert. Vorher wurde es als besondere Freunde deklariert.

Und das ist die Geschichte! Der Rest verzweigt sich dann in die verschiedenen Beziehungen mit den Dorfbewohnern. Die wichtigsten sind natürlich die Hochzeitskandidaten mit jeweils 6 für jedes Geschlecht.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Gameplay & Steuerung

Einfaches Spiel, einfache Steuerung

  • Linker Stick: Bewegen
  • Rechter Stick: Gegenstand in der Tasche wählen und herausnehmen
  • Steuerkreuz: Links/Rechts für Werkzeugauswahl, Oben/Unten für Kamerawinkel Bewegung nach oben oder unten.
  • A-Taste: Mit Leuten Reden, Objekte anschauen und Gegenstände aufheben.
  • B-Taste: Gegenstand zurücklegen.
  • X-Taste: Menü aufrufen.
  • Y-Taste: Werkzeug verwenden.
  • L-Schultertaste: Abkürzung zum Werkzeug Menü
  • R-Schultertaste: Fürs Autorennen halten.
  • ZL-Schultertaste: Pfeifen um Haustiere oder Mitbewohner zu stoppen.
  • ZR-Schultertaste: Halten für Seitenschritte.
  • + Taste: Stadtkarte aufrufen. Du kannst mit der Y-Taste die Öffnungszeiten der Läden aufrufen.
  • - Taste: Öffne die Karte von deinem Bauernhof.

Wie man bereits sehen kann, besteht vieles aus Abkürzungen und sie kommen alle zum Einsatz. Es gibt ein oder zwei Kleinigkeiten die mit der Zeit nerven können. Die schnelle Werkzeugauswahl ist begrenzt auf links und rechts, d.h. es muss alles nacheinander abgearbeitet werden und jedes Mal kommt die Animation vom Auspacken und präsentiert. Es ist nicht möglich über das Werkzeugmenü auszurüsten, stattdessen muss man den Platz im Inventar Tauschen.

Zum anderen wäre es schön wie in Rune Factory 4 Special von Anfang an ein Schnelltransport zu haben. Stattdessen muss es mühselig über die Minen freigeschaltet werden. Wiederum muss man sagen, dass es dafür weniger Beschränkungen bei der Verwendung gibt.

Ausdauer, Erschöpfung und Geld

Die Ausdauer wird als Zahl und in Beeren dargestellt und wird jedes Mal verbraucht, wenn Werkzeuge benutzt werden. Bei 0 landest du in der Klinik.

Die Erschöpfung ist als Smiley abgebildet und verschlechtert sich nur unter bestimmten Umständen: Arbeit unter schlechten Bedingungen wie Regen.

Geld kommt über den Verkauf von Gegenständen wie z.B. Obst und Gemüse von den Landwirtschaften, Produkte aus der Nutztierhaltung wie Milch und Eier oder ein einfaches Abbauen von Material in den Minen.

Der Verkauf findet über die Liefertruhe ab. Jeden Tag kommt Bewohner Zack um 17 Uhr und holt die Objekte ab und bezahlt dich dafür.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Festlichkeiten in Mineral Town

Lass dich nicht von der Idylle täuschen. In dieser Stadt gibt es häufig feste und Wettbewerbe. Pferderennen, Hühner Sumo, Kochwettbewerbe, etc.

Dein ganzes Können und Besitz wird auf Herz und Nieren geprüft. Schneide gut ab und du kannst dafür tolle Preise einheimsen!

Freunde von Mineral Town

Die Stadt ist gefüllt mit Interessanten und wichtigen Plätzen und Geschäfte. Im normalen Laden kommt Saatgut und vor allem Küchenutensilien ins Angebot. Bei Krankheiten oder Gesundheitschecks kann die Klinik aufgesucht werden.

Am Strand wartet ein Kuriositätenladen, im Weingut Laden gibt’s köstliches Traubensaft.

Für Landwirtschaftliches kommen zwei Nutztier Läden in den Plan. Eines für Geflügel/Hasen und eines für Kühe, Alpakas und Schafe. Bei den Kühen gibt es ganz besondere Arten die Frucht, Kaffee oder Erdbeermilch produzieren. Kosten jedoch doppelt so viel.

In der Schmiede werden deine Werkzeuge für Geld und Material von der Mine aufgerüstet, Werkzeuge verkauft und Accessoires zum Schmieden angeboten.

Die Pflege von Beziehungen

Innerhalb der Stadt wirst du eine Vielzahl an Charakteren vorfinden, die ihren eigenen Alltag nachgehen. Es ist möglich sich mit allen anzufreunden und je besser ihr euch versteht, desto näher kommt ein kleines Event mit denen.

Die Hochzeitskandidaten haben hingegen zwei verschiedene Sympathien. Die normale die bei allen auftaucht, ist im Menü mit Noten verzeichnet. Besondere Kandidaten haben zusätzlich Herzen. Zum einen füllt sich der Herz-Balken auf und zum anderen ändert sich die Farbe, dadurch sieht man beim Unterhalten wie weit die Beziehung vorangeschritten ist.

Rede mit ihnen und für die romantischen Zielpersonen musst du die richtigen Geschenke finden. Letzteres hat ein Limit von 1, also immer schön dran bleiben. Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon, genauso wie alles andere im Spiel.

Es ist ebenfalls möglich ein Kind mit denen Ehepartner zu haben, wobei lange darauf hingearbeitet werden muss.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Gegenstände und Werkzeuge

Gegenstände sind einfache Verbrauchsgüter wie Äpfel, Steine, Holz, etc. und sie kommen alle in deinen Rucksack. Jedes kann bis zu 9 Mal gestapelt werden bevor ein neuer Slot benötigt wird. Im Hause wird es in zwei Kategorien unterteilt: Güter und Lebensmittel. Die normalen Güter kommen in den Schrank und Lebensmittel in den Kühlschrank. Der Haken liegt bei den Lebensmitteln, denn du musst erst dein Haus erweitern bis du eines Kaufen kannst.

Beide Lager haben begrenzt Platz, wobei sie mit Geld vergrößert werden kann.

Werkzeuge sind Gegenstände die dich über das gesamte Spiel begleiten und immer wieder zum Einsatz kommen. Hammer, Axt, Hacke, Gießkanne, Angel und Sense sind die großen Jungs die gegen Entgelt und Material beim Schmied aufgerüstet werden können. Eine Handvoll weitere Werkzeuge stehen ebenfalls zum Kauf zur Verfügung.

Am Anfang ist die Anzahl beider Kategorien, die du mit dir bringen kannst sehr gering. Später erwarten dich größere Taschen im Laden.

Die Aufrüstung der Werkzeuge

Hier kommt zum leichten Einsatz von einem RPG-Element. Die Aufrüstbaren Werkzeuge haben mehrere Anforderungen: Material, Geld und Erfahrungsstufe.

Das Material wird aus der Frühlingsmine abgebaut. Während das Geld aus unterschiedlichen Quellen wie z.B. Anbau und Verkauf von Obst und Gemüse. Die Erfahrungsstufe verlangt von dir den Einsatz des entsprechenden Werkzeuges, jede Stufe schaltet die nächste Aufrüstung frei.

Was bringt die Aufrüstung? Axt und Hammer können härtere Objekte abbauen, die Gießkanne und Hacke bieten höhere Flächendeckung, die Angel ermöglicht das Fischen von selteneren Arten.

Es ist wichtig zu erwähnen das bei Axt/Hammer/Gießkanne/Hacke es separate Fähigkeiten sind und per Halten der Taste aktiviert werden müssen. Es taucht automatisch eine Ziffer die hochgezählt wird, welches die Stufe deiner Aktion anzeigt. Außerdem Kosten diese höheren Fähigkeiten mehr Ausdauer, also Vorsicht bei der Nutzung!

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Der Schreiner und Möbelausstatter

Sind deine Gebäude zu klein? Du möchtest mehr Tiere halten? Ein Kühlschrank? Größeres Bett? Dann ab zum Schreiner! Dort ist es möglich dein Haus und Nutztier Gebäuden zu erweitern. Zusätzlich können weitere Möbel und Maschinen eingekauft werden zum Produzieren oder Lagern.

Ein weiteres interessantes Angebot sind Bäume die in verschiedenen Jahreszeiten Obst produzieren. Bienenstöcke werden fast jeden Tag produziert und wird beim Aufsammeln zu Honig umgewandelt. Die Anzahl der Bäume ist begrenzt, also schön vorplanen!

Die Vier Gezeiten

Alle 4 Gezeiten sind vereinfacht auf 30 Tage. Jedes kommt mit ihrer eigenen Ernte und Flora und Fauna zum Aufsammeln. Natürlich ändert sich auch das Bild der Stadt. Frühling, Sommer und Herbst sind sich alle sehr ähnlich. Der größte Ausreißer ist eindeutig der Winter.

Im eiskalten Winter wächst nämlich gar nichts und somit gibt es auch nichts zum Anbauen. Dementsprechend verschwindet ein Teil deines Einkommens. Somit ist es eine sehr gute Idee über die vorherigen drei Gezeiten dich mit Nutztierhaltung vorzubereiten. Um das verlorene Einkommen entgegenzusteuern kommt ein Winter exklusive Möglichkeit zum Vorschein: Die Winter Mine.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Die Minen

In der Schmiede lassen sich zwar deine Werkzeuge aufrüsten, aber immerhin wirst du selber das Material bringen müssen und die sind in der Mine zu finden.

Wie funktioniert die Mine? Es werden 2 Werkzeuge benötigt: Hacke und Hammer. Mit der Hacke wird nach der Leiter nach unten gesucht oder ab und zu Gegenstände ausgegraben. Mit dem Hammer werden dann Felsen zerschlagen, um an das Material zu kommen. Je tiefer, desto wertvolleres Material kommt zum Vorschein und sind folgendermaßen gestaffelt: 3, 6, 9, 10. Dann gibt es noch ganz seltene Gegenstände die auf bestimmten Ebenen zu finden sind wie beispielsweise der Schnelltransport Stein auf Ebene 255.

Hier muss zwischen zwei Minen unterschieden werden: Die Frühling und Wintermine. In der Frühlingsmine bekommt man Material zum Aufrüsten.

In der Wintermine können wertvollere Edelsteine abgebaut werden. Ein sehr guter Ersatz für den Ausfall vom Landwirtschaften.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Fernsehen, Lernen, Fischen und Kochen

In deinem Haus erwartet dich am Anfang ein klassischer Röhrenfernseher. Dort stehen mehrere Programme zur Auswahl:

  • Wetter: Möchtest du Wissen, ob es Morgen regnet oder du wegen schlechten Wetter zu Hause bleiben musst? Die Wettervorhersage hat eine 100% Trefferquote!
  • Bildung: Interessiert an Tipps? Hier wirst du täglich neue Informationen vorfinden.
  • Unterhaltung: Lerne an bestimmten Tagen neue Rezepte oder welche Fische in der aktuellen Jahreszeit vorzufinden sind. Ansonsten gibt es reichhaltig viel Unterhaltung in Form von kleinen Geschichten.
  • Nachrichten: Erfahre was in Mineral Town abläuft.

Das Fischen läuft ganz einfach. Angel auswerfen und beim Ausrufezeichen wieder an Land ziehen. Je besser deine Angel, desto mehr Potenzial hat es einen großen Fang zu haben. Die Stufe der Angel ist vor allem wichtig, wenn du an die Premium Fische herankommen möchtest.

Das Kochen wird mit dem ersten Ausbau deines Hauses ermöglicht die mit einer Küche kommt. In Verbindung mit der Mine wird das Kochen ein wichtiger Bestandteil sein, weil das Essen die einfachste Art ist deine Ausdauer zu regenerieren. Finde oder lerne Rezepte übers Kochen.

Nicht nur sind sie gut für deine Ausdauer, sondern sie machen sich auch sehr gut als Geschenke. Schließlich geht Liebe über dem Magen.

Nutzpflanzen

Kaufe vom normalen Laden Saatgut und Pflanze dafür 9 an! Einige können nur einmal geerntet werden und andere wachsen so lange nach bis die nächste Jahreszeit kommt. Doch das ist schwieriger als es sich anhört, denn du musst mit der Gießkanne bewässern, und zwar jeden Tag sonst gibt es keine Ernte. An Regentagen hast du sozusagen den Tag frei, weil es automatisch alles am Anfang des Tages wässert. Es hat einen Haken, es wässert wirklich nur am Anfang des Tages und nichts was danach kommt. Es sind jedoch nicht nur Obst und Gemüse zum Verkaufen. Einige können beispielsweise als Futter verwendet werden wie z.B. Mais oder das Gras von der Weide.

Mit dem Anfang der nächsten Jahreszeit verwelkt automatisch alles Angebaute und du musst das Feld mit der Sense sauber machen und von null anfangen.

Als Anfänger ist es empfehlenswert sich finanziell auf die nächste Jahreszeit vorzubereiten, denn das Saatgut bezahlt sich nicht von selbst.

Da das Feld riesig ist, wirst du am Anfang viel vor dir haben es aufzuräumen und überhaupt alles voll zu bepflanzen, da es ohne Hilfe einfach unmöglich ist.

Geld, Ausdauer und Zeit sind alles begrenzte Ressourcen die jongliert werden müssen um das meiste aus dem Tag herauszuholen.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Nutztiere

Die Nutztiere sind da schon etwas anders. Die Gezeiten spielen zum größten Teil keine Rolle. Hühner und Hasen sind getrennt von den Kühen, weil sie jeweils unterschiedliche Futter brauchen.

Doch davor müssen sie erstmal in den jeweiligen Läden gekauft werden und dann langsam anfreunden. Die Beziehung geht bis zu 10 Herze und gekaufte haben lediglich ein Maximum von 5. Für ein erhöhtes Maximum musst du sie selber züchten. Je besser die Beziehung, desto bessere Produkte

Neue Hühner wachsen über Eier, Während alle andere besondere Brut Gegenstände benötigen, die in den Läden gekauft werden können.

Damit sie zügig produzieren müssen sie jeden Tag gefüttert werden. Entweder persönlich oder auf andere Art und Weise wie z.B. die Futterplätze füllen oder draußen über die Glocke grasen lassen. Letzteres benötigt trotzdem Futter und die Kühe/etc. brauchen eine angebaute Weide. Als Notlösung kann das Futter auch gekauft werden.

Die 7 Naturgeister

Das Feld ist groß und die Zeit ist begrenzt. Natürlich ist es nicht möglich sich alleine um alles zu kümmern. Dafür sind die Naturgeister da. Die kleinen bezaubernden Bewohner sind im Nord-Osten der Stadt in einem Haus angesiedelt. Freunde dich mit ihnen mit Geschenken an und du kannst sie um Hilfe für deinen Bauernhof bitten. Wässern, Ernten oder sogar die Tiere füttern. Doch es ist alles nicht ganz so einfach!

Denn sie sind in jeder Hinsicht Anfänger. Um sie zu Profis zu machen musst du mit ihnen Spielen. Jedes der drei Aufgaben hat ein Mini-Spiel und je besser sie darin werden, desto schwieriger wird es. Außerdem ist es jeweils auf 1 Mal pro Tag beschränkt.

Hier ist es wieder wichtig zu planen, denn du kannst sie nur darum bitten für 7 Tage auszuhelfen und dann wird es Zeit für ein Tag Pause.

Es ist keine einfache Aufgabe die Fähigkeiten der Naturgeister aufzupeppen und wie alles andere wird es eine Sache der Routine und Pflege.

Einfacher Schwierigkeitsgrad

Wem das alles zu lange dauert, der kann sich für den einfacheren Schwierigkeitsgrad entscheiden. Dort fängst du mit mehr an und bekommst auch mehr für deine Verkäufe. Ebenfalls wird der Aufbau der Beziehungen zwischen dir und den Bewohnern beschleunigt.

Zwischenfazit Gameplay

Und da ist noch einiges mehr das noch nicht erwähnt wurde!

Eines kann man wirklich sagen, es wird nie langweilig in Mineral Town. Selbstständigkeit wird hier großgeschrieben. Es gibt keine konkreten Ziele, außer deinen Bauernhof zu verbessern und deine Beziehung mit den Bewohnern zu pflegen. Die ineinander verwickelten Mechaniken wie die Gezeiten, das Landwirtschaften, Nutztierhaltung, etc. geben dir mehr als genug Spielraum um auf deine eigene Art und Weise zu planen.

Über die Zufallsbedingten Minen lässt sich streiten. Zum einen kann es viel Spaß machen, zum anderen verbraucht das buddeln viel Zeit. Vielleicht zu viel Zeit, vor allem für Spieler die gerne auf Zufälle verzichten und konkretes bevorzugen wird es einen Nerv treffen.

Insgesamt könnte das Spiel ein wenig an Unterstützende Mechaniken vertragen. Der Schnelltransport ist nicht einfach zu holen, womit das Rennen für eine sehr lange Zeit Pflicht ist. Da die Zeit schnell läuft, ist ein Zeitdruck manchmal vorhanden und trübt ein wenig den entspannenden Spielspaß.

Alle Bewohner haben ihren eigenen Zeitplan. Es wäre nicht schlecht es leichter zu machen sie aufzufinden, anstatt sie über den Tag zu verfolgen um herauszufinden wo sie sich normalerweise befinden.

Das war’s eigentlich schon mit den Contra Punkten. Es hört sich nur nach viel an, aber sie trüben die Erfahrung nur geringfügig.

Die Stärke liegt in einer entspannenden Routine und das Gefühl vom Erreichen eines neuen Meilensteins. Die Geburt eines neuen Huhns, ein größeres Haus, eine Hochzeit, eine Familie, neue Geschichten mit den Bewohnern erleben. Es gibt sehr viel zu tun. Alleine das erste Jahr dauert locker über 10 Stunden. So gesehen sind selbst potenzielle 100 Stunden keine Übertreibung. Schließlich stehen Ziele wie z.B. eine große Villa das sehr viel Kostet bereit.

Zusätzlich kommen noch die 12 Hochzeitskandidaten dazu. Also Spiellänge kann man hier überhaupt nicht klagen.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Grafik & Sound

Grafisch ist es ohne Zweifel besser als Rune Factory 4 Special. Der Verzicht auf Vorgerenderte Hintergründe hilft dabei das Gesamtbild einheitlich zu machen. Aus technischer Seite sieht es zwar nur solide aus, aber dafür gibt es keine Ladezeiten, über die wir reden müssen.

Das war aber nur aus der technischen Seite. Vom visuellen Design überzeugt es allemal mit niedlichen Charakteren und noch niedlicheren Tieren. Die Charaktere bekommen durch die Artworks mehr Details als ihre Polygon Version. Insgesamt also sehr gut!

Die Musik überzeugt ebenfalls mit ihren lockeren und fröhlichen Liedern. Die Stadt selbst hat ihr eigenes Lied und die unterschiedlichen Gezeiten haben ebenfalls jeweils ein eigenes spendiert bekommen. Natürlich ist da noch mehr, aber das sind jedenfalls die auffälligsten. Eine kleiner Haken ist die stillgelegte Musik beim Regen. Zwar hilft es bei der trüben Atmosphäre, aber es fehlt einem doch die Musik.

Die Soundeffekte liegen auf der milden Seite und passen sehr gut zum entspannenden Thema. Die Kuh macht Muh und das Klopfen von Steinen verzichtet auf einen lauten Ton und kommt dafür mit ein leichtes Geräusch vom Aufprallen.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town

Pro

  • Entspannendes Gameplay
  • Tolles Visuelles Design
  • Sehr lange Spielzeit
  • Musik die gleichermaßen entspannt
  • Vollständig in Deutsch übersetzt

Contra

  • Zufälliges Minen Gameplay kann frustrieren
  • Keine Musik im Regen

Fazit

Story of Seasons: Friends of Mineral Town ist ein fantastisches und entspannendes Spiel. Es gibt sehr viel zu tun und alles ganz nach deinem eigenen Rhythmus. Insgesamt kann es mit einem Satz gut beschrieben werden: Eine gute Zeit.

Fernab von Action, erwartet dich ein ruhiger Alltag im ländlichen voller kleinen Abenteuern und einen Fortschritt dem Bauernhof wieder auf Trab zu bringen.

Mit einem Einstiegspreis von 49,99 €, d.h. unter dem normalen UVP, eine klare Empfehlung. Dieses Spiel ist für jeden der einen Gang runterschalten möchte.

Letztendlich stellt sich die Frage: Ist es besser als Rune Factory 4 Special? Weder noch! Beide sind gleichermaßen gut und differenzieren sich. Der Grund warum Story of Seasons: Friends of Mineral Town einen kleinen Abzug bekommt ist UX (User Experience/ Benutzererfahrung) wegen den im Review erwähnten Kleinigkeiten, die den Spielfluss leicht drosseln.

Getestet wurde Story of Seasons: Friends of Mineral Town auf Switch von Soul-1. Das Spiel lag uns zum Testzeitpunkt in Version 1.0.1 vor.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Story of Seasons: Friends of Mineral Town wurde uns von Marvelous Europe Ltd, kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!