Review

Transformers Devastation

Veröffentlicht am 11.10.2016

Transformers Devastation

Transformers - Ein Auto, eine Maschine, ein Spieler. Das muss doch Spaß machen, oder?

Hinter Transformers Devastation steckt das Entwicklerteam Platinum Games, die mit ihrem neuen Action Kracher ihr Können unter Beweis stellen. Das Spiel ist im Comic-Stil einzuordnen und verspricht mit 5 verschiedenen Autobots und einer kompakten Story jede Menge Spaß! Hinzu kommen Rollenspielelemente, die beispielsweise das einsammeln von Loot erfordert. Mit den gesammelten Credits lassen sich Waffen upgraden. Die Action steht hierbei voll und ganz im Vordergrund, was nicht zuletzt aufgrund der früheren Entwicklungen zurückzuführen ist. Namhafte Titel wie Bayonetta oder Metal Gear Rising Revengeance weisen auf eine qualitativ sehr gute Produktion hin. Da, der kommende Transformers Film „The Last Knight“ erst ab Sommer 2017 in den amerikanischen Kinos anlaufen soll, kommt das Spiel zu einem günstigen Zeitpunkt in das kostenfreie PLUS Programm hinzu, um die Wartezeit der Fans zu versüßen.

Transformers Devastation

Pro

  • 5 spielbare Autobots
  • durchdachtes Kampfsystem
  • viele Waffensysteme und Items
  • Grafik im Comic Stil
  • sehr coole Kampf Moves

Contra

  • Bosskämpfe ähneln sich zu sehr
  • schlechte Kameraführung
  • leider kein Multiplayer Modus
  • Story zu kurz

Autobots gegen Decepticons

Das Hauptmenü ist sehr schlicht gehalten und bietet neben dem Story Modus einen Herausforderungsmodus. Wer auf der Suche nach einer Multiplayer Session ist, wir leider enttäuscht werden. In den Optionen lassen sich Controller, Kamera, Anzeige und der Sound einstellen. Wir starten direkt mit dem Story Modus und können noch kurz vor dem Abenteuer den Schwierigkeitsgrad einstellen. Das Spiel fühlt sich wie eine Zeichentrickserie mit einer einzigartigen Atmosphäre an. Gleich zu Beginn wird man in den ersten Kampf gegen die Decepticons verwickelt. In einem sehr übersichtlichen Tutorial lernt man die einzelnen Kampf- und Bewegungshandlungen. Neben einem leichten und schweren Angriff gibt es die Möglichkeit sich jederzeit mit (R1) in ein Fahrzeug zu verwandeln. Diese Aktionen bieten natürlich viel Abwechslung und laden zum Experimentieren ein. Es lassen sich auch Fahrzeuge und Gegenstände aufnehmen, mit denen der Spieler Gegner schlagen oder bewerfen kann. Mit der (L1) Taste lässt sich zudem ein Special Move aktivieren, der sich nach kurzer Zeit wieder aufladet. Mit dem Steuerkreuz werden die verschiedenen Waffen auswählt, die sich sogar upgraden lassen. Mit Hilfe des Publikumsliebling Bumblebee lernt man diverse Fahrtechniken oder die Gabe Informationen zu finden. Ihr merkt schon, dass es viele Arten gibt sich dem Feind zu stellen. Nach ein paar kleineren Kämpfen erscheint Devastato, der aus mehreren Fahrzeugarten besteht und eine Übergröße besitzt. Schafft ihr es ihn zu besiegen und es den Decepticons heim zu zahlen?

Transformers Devastation

Gameplay & Steuerung

Die Steuerung funktioniert tadellos. Schade nur, dass die Kämpfe teilweise ziemlich hektisch ausfallen können. Die Kameraführung bekommt dadurch ihre Probleme und liefert immer wieder mal eine unübersichtliche Kampfsituation. Da helfen leider auch die Zeitlupeneffekte nicht, die nur in den speziellen Angriffen zur Geltung kommen. Die Kampfhandlungen und Videosequenzen gehen nahtlos über und vermitteln einem eine gelungene Nonstop Action.

Transformers Devastation

Grafik & Sound

Die bunte Grafik im Zeichentrick Look steht Transformers Devastation ganz gut und gibt dem Spiel das gewisse Etwas. Die knalligen Farben der Charaktere zusammen mit den weich gezeichneten Hintergründen geben ein gutes Gesamtbild ab. Spiegel- und Glanzeffekte werden geschickt integriert und geben der Chartere eine gute Figur ab. Der Soundtrack im Spiel ist sehr trashig, rockig und mit schnellen Beats bestückt. Ziemlich passend für diese Art von Spiel, die viele Fans finden wird. Die Soundeffekte sind ganz in Ordnung und bieten keine besonderen Vorkommnisse.

Transformers Devastation

Fazit

Vor dem ersten Anspielen werden bestimmt viele von euch verunsichert sein, ob dieses Spiel in eure Sammlung passt. Doch Transformers Devastation überrascht mit coolen Momenten und Handlungen die einfach Spaß machen. Wer auf schnelle Action steht und ein etwas Hektik vertragen kann, ist hier genau richtig. Gameplay, Story und Sound sind gut zueinander abgestimmt und wirken ausgewogen. Schade nur, dass die Story schon nach wenigen Stunden zum Ende führt. Bedenkenlos zugreifen könnt im vor allem im Oktober 2016, da der Titel in diesem Zeitraum zum PlayStation PLUS Programm hinzugefügt wurde. Am besten gleich downloaden!

Getestet wurde Transformers Devastation auf PS4 von Andreas Erber.

Das Test-Exemplar / der Review-Code für Transformers Devastation wurde uns von Sony Interactive Entertainment Europe kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!