Review

Super Bomberman R

Veröffentlicht am 10.07.2018

Super Bomberman R

Der Mann mit den Bomben ist zurück

Ein Spiel aus dem Jahre 1983 muss doch in der heutigen Zeit total uninteressant sein und total verstaubt rüberkommen. Doch selbst nach 33 Jahren schafft es Konami, dem Spiel Super Bomberman R erneut frisches Leben einzuhauchen. Kein Wunder, denn das Spielprinzip fesselt uns auch heute noch an unsere Bildschirme und die modernisierte Grafik hebt das Spiel zusammen mit den neuen Spielelementen auf ein neues Level. Genial wird das ganze im lokalen Koop- oder gar im Online-Modus, bei dem bis zu 8 Spieler sich im Labyrinth tummeln dürfen. Doch wartet mal. Ihr fragt euch sicher welches Labyrinth! Für alle, die den Klassiker bis jetzt versäumt haben, erkläre ich euch gerne den einfachen Spielablauf.

Super Bomberman R

Pro

  • nach wie vor ein beliebtes Spielprinzip
  • große Endgegner bringen Abwechslung
  • Onlinemodus macht Spaß

Contra

  • Grafik könnte noch einen Tick knackiger sein
  • unschöne optische Täuschungen der Geometrie

Achtung, bombige Überraschung voraus!

Ihr durchkämmt mit Bomberman ein kleines Labyrinth, das ihr von der Vogelperspektive aus beobachten könnt. Dabei versperren euch Gegner und zerstörbare Wände den Weg zum Ziel. Wie der Name des Spieltitels schon verrät sind Bomben unsere einzige Waffe. Diese Bomben können wir geschickt einsetzen, um die eben genannten Hindernisse zu überwältigen. Ihr müsst lediglich darauf achten, dass erstens die Bomben erst nach einer kurzen Zeit explodieren und zweitens diese Explosionen in alle 4 Himmelsrichtungen ausschweifen können. Somit ist stets die Deckung ein wichtiger Begleiter. Zusätzlich gibt es sammelbare Extras und Fähigkeiten wie beispielsweise mehr Sprengkraft. Soweit so gut, doch wodurch unterscheidet sich jetzt eigentlich Super Bomberman R zum Original?

Super Bomberman R

Gameplay & Steuerung

Im lokalen Mehrspielermodus können bis zu vier Personen gegeneinander antreten. Über Internet sind sogar 8 Mitspieler zugelassen. Auf jeden Fall neu ist der Spielmodus „Grand Prix“, bei dem 2 Teams von je bis zu 3 Spielern gegeneinander antreten. Dabei ändern sich auch die Spielregeln. Hinzu kommen sogenannte Kristall-Kämpfe, bei denen versteckte Kristalle gesammelt werden müssen. Diese gesammelten Kristalle können bei ungünstigen Explosionen zum Verlust führen. Bei gewissen Abschnitten kommen Endgegner zum Zug und machen uns zusätzlich das Bombenleger-Geschäft schwer. Ein irres und lustiges Katz und Maus Spiel beginnt. Besonders cool finden wir Ratchet (von Ratchet&Clank), der den Spielern der PlayStation 4 Fassung als zusätzlicher Charakter zur Auswahl steht. Weitere Charaktere wie Goemon legen Bombenketten ab und Pyramid Head aus Silent Hill ist alles andere als fröhlich zu den Gegnern. Die Steuerung geht übrigens leicht und problemlos von der Hand, was auch dem einfachen Spielprinzip zu verdanken ist. Negativ aufgefallen ist uns die etwas durchwachsene Mitspielersuche. Besonders im Grand Prix Modus bereitet uns des öfteren Probleme, da das Spiel erst startet, wenn die Lobby voll ist. Das kann jedoch eine Weile dauern. Abhilfe schafft der lokale Modus, bei dem, neben Freunden, auch Bots mit eingeschleust werden können.

Super Bomberman R

Grafik & Sound

Die Areale an und für sich sind ganz stimmungsvoll in Szene gesetzt worden. Ergänzt werden die Levels mit Brücken und unterschiedlichen Ebenen, wobei letzteres optisch oft schwer optisch zu unterscheiden ist. Hier stimmt ab und zu die Geometrie nicht so ganz. Das liegt wohl auch daran, dass das Spiel weder 4k noch HDR unterstützt und viele Bereiche durch die Switch-Portierung leicht verwaschen rüberkommen. Besonders cool ist die Möglichkeit sich mit verdienten Münzen neue Areale und Erweiterungen freizuschalten. Das motiviert weitere Runden zu starten. Der Sound ist sowohl bei den Soundeffekten als auch beim Soundtrack passend. Hier gibt es weder etwas auszusetzen noch etwas besonders hervorzuheben.

Super Bomberman R

Fazit

Auch wenn Super Bomberman R „nur“ eine Portierung der Switch-Fassung ist und dadurch optisch ein paar Abstriche hinnehmen muss, können wir getrost bekannt geben, dass sich der Kauf durchaus lohnt. Vor allem die Mehrspieler-Partien machen enorm viel Spaß. Es gibt zwar nicht so viele Spezialfähigkeiten als bei den früheren Ablegern der Serie, doch wer zur Zeit auf der Suche nach einem bombigen Spiel mit Onlineanbindung ist, macht mit Super Bomberman R durchaus nichts falsch.

Getestet wurde Super Bomberman R auf PS4 von Andreas Erber.