Review

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Veröffentlicht am 03.04.2017

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Chaos Code –New Sign of Catastrophe- ist ein digitales klassisches Sprite basiertes Kampfspiel aus den Arcades, wovon die alte Version bereits schon auf der PS3 erschienen ist. Im März ist die neueste Version für die PS4, nun auch endlich hierzulande für 19,99€ digital im PSN Store erhältlich. –New Sign of Catastrophe- ist der neue Untertitel und trägt mit sich ein kleines Wortspiel. Denn die alte PS3 Version lief nämlich auf alter Arcade Hardware und im Laufe der Zeit musste das Spiel zur Arcade Hardware Nesica portiert werden, der neue Untertitel und Nesica können per NSC abgekürzt werden.

Die wichtigste Änderung in dieser Version ist ohne Zweifel die Möglichkeit über Internet gegen andere zu spielen.

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Pro

  • 16 Charaktere und Stages
  • Gezeichnete Charaktere und Hintergründe
  • Witzige Hommagen zu anderen Spielen, Animes und mehr
  • In den Arcades verfeinert
  • Bietet einige Unlockables und hat bisher keine DLC

Contra

  • Magere Story
  • Nur Essentielle Modi
  • Kein Tutorial
  • Netplay Optionen sind auf ein Minimum beschränkt
  • Man bekommt kein In-Game Geld fürs Freischalten beim Netplay

Story

Die menschliche Zivilisation hat nun endlich den Höhepunkt des Wohlstandes erreicht. Durch eines Professors konnten nun Wissenschaftler nun die Entwicklung einer neuen unendlichen Energie beenden. Diese Energie wurde Chaotics getauft und hat innerhalb von 10 Jahren sich als Hauptenergiequelle etabliert.

Der Professor tauchte unter und hinterließ ein Mysterium und zwar den Chaos Code. Die Earth Union Regierung hat zwar versucht alles unter Verschluss zu halten, doch letztendlich ist das Wort doch rausgekommen und der Professor hat dazu auch noch öffentlich einen Preis angekündigt.

Somit begann die Jagd auf den Chaos Code.

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Inhalt

Das Spiel beinhaltet 16 Charaktere(gleiche Anzahl wie SFV beim Launch) mit jeweils einer Runde. Es gbit zwar 2 „Klon“ Charaktere, diese sind aber wiederum sehr unterschiedlich. Insgesamt werden genügend Charakter mit verschiedenen Kampfstilen angeboten um verschiedene Bedürfnisse entgegenzukommen.

Vom Design für die Charaktere wurde ein interessantes Spektrum ausgewählt und liegt vielleicht ein bisschen in Richtung ausgefallen: Ein Koch, zwei weibliche Androiden, Zwillinge die zusammen Kämpfen, eine weibliche Ninja in Spezial Rüstung, eine Zauberin die Jojo Stand ähnliche Wesen beschwören kann, und mehr.

Vom Inhalt her Beschränkt sich das Spiel so ziemlich auf den Standard: Arcade, VS, Survival, Practice, Mission, Score Attack und Network.

Arcade Mode: Der altbekannte Arcade Mode mit kurzer Texteinführung und pro Charakter 2 verschiedene Endings.

  • Survival: Kämpfe gegen 30 Gegner mit Lebensenergie die sich nur Teilweise pro Kampf erholt.
  • Practice Mode: Trainiere Combos und mehr. Ebenso leider nur das nötigste vorhanden.
  • Mission Mode: Kämpfe durch verschiedene Missionen unter verschiedenen Bedingungen.
  • Score Attack: Hole dir die Highscore und mache deinen Weg ins Weltweite Leaderboard.

Network: Standard Gameplay Optionen. Ranked Match und Player Match.

  • Ranked Match: Kämpfe gegen andere Spieler, verdiene Punkte und klettere den Leaderboard hoch.
  • Player Match: Hier können Spieler Lobbies erstellen. Die Lobbies sind leider auf ein echtes Minimum beschränkt und der Host kann keine private Sessions erstellen oder Spieler entfernen.
  • Der Netcode: Der Netcode ist verzögerungsbasiert und funktioniert nach den ersten Anschein nach relativ gut. Bei einer Verbindung zur amerikanischen Ostküste war es immer noch spielbar.

Custom Color: Erstelle deine eigene Farbkombination für alle Charaktere. Einige Farben müssen erst in Collections freigeschaltet werden.

Collections: Verdiene durch das Spielen CP und verwende diese Punkte um Goodies freizuschalten. Darunter überstarke Boss Versionen der verschiedenen Charaktere, Artworks und Farben für Custom Color.

Anmerkung: Unter den freischaltbaren Extras gibt’s ein Minispiel namens Rui’s Farm. Leider kostet es einiges und konnte es bisher noch nicht testen.

Inhalt Fazit

Inhaltlich nichts Außergewöhnliches und kommt natürlich nicht an die aktuellen großen Jungs an(NRS, Capcom und ASW Spiele). Aber für ein digitales Budget Titel noch akzeptabel.

Wobei die Lobby Optionen leider etwas zu mager ausgefallen ist, unter dem Standard liegt und dadurch an etwas Bequemlichkeit fehlt.

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Gameplay & Steuerung

Das Gameplay ist ähnlich wie die typischen ASW Spiele und bieten etwas mehr Freiraum bei den Bewegungen: Air Dashes, Double Jumps und Super Jumps sind hier ebenfalls vorhanden.

Von der Geschwindigkeit her liegt Chaos Code etwas langsamer und überschaubarer, doch obwohl es langsamer ist, enstehen immer noch hektische Situationen vor allem durch die vielen Bewegungsoptionen.

Auch die sogenannte „Magic Series“ indem man Angriffe von leicht zu starken Angriffen aneinander reiht ist hier vorhanden und erleichtert, vor allem für Anfänger, Combos auszuführen.

Ebenso sind hier auch verstärkte Special Moves, unter dem Namen, EX vorhanden. Diese können unter Nutzung von einem halben Spezialbalken eingesetzt werden.

Der Spezialbalken

Der Spezialbalken kann bis zu 3 Einheiten aufgeladen werden. EX Moves verbrauchen wie bereits erwähnt einen halben Balken, Super Moves(Ultimate Chaos) verbrauchen einen und bei abrechen eines Special Moves mit einem Ultimate Chaos verbraucht es 2.

Die Ultimativen Angriffe namens Destruction Chaos verbrauchen 3 Balken.

Dizzy/Stun

Schon bereits aus Street Fighter 2 bekannt. Nach ständigen Einstecken von Angriffen wird der Charakter in einem Hilflosen Zustand versetzt.

Genauso wie in Street Fighter 3: Third Strike und Street Fighter V ist ein Stun Balken vorhanden und ermöglicht einen Kalkulierten Stun.

Der Chaos Code Unterschied

Der Angriffsauswahl

Neben den Standard Moveset hat jeder Charakter noch 4 weitere Moves von denen man, vor dem Kampf, 2 Auswählen kann. Grundsätzlich sind es zwei Special Moves und 2 Ultimate Chaos(Super Moves) die Spezialbalken verbrauchen. Der Grundgedanke hinter diesem System ist es für bestimmte Gegner andere Konfigurationen zu benutzen.

Run oder Dash?

Eine weitere Sonderheit ist, das man zwischen Run oder Dash genauso wie die Optionale Angriffe vor dem Kampf auswählen kann. Das Rennen ist meisten schneller und kann beliebig lang eingesetzt werden.

Der Dash sprintet nur eine kurze Distanz, kann aber dafür normale Angriffe abrechen und eine zusätzliche Druck Option darstellen.

Das letztere ist nicht unbedingt Universell, denn es gibt Ausnahmecharaktere die Anstatt Run einen gewinkelten Dash nach oben haben. Diese Besitzen nicht den Vorteil des Dashes.

Roll (A + B)

Funktioniert genauso wie die Rolle in King of Fighters. Es kann nach Vorne oder Hinten gerollt werden, ist unverwundbar gegen Angriffe, kann aber geworfen werden und hat ein bisschen Erholung wodurch man gegen Ende hin offen für Angriffe ist.

Guard Break(Vorwärts + C(Starker Schlag) + D(Starker Tritt))

Unter Einsatz von einem Balken kann man den Abwehr des Gegners aufknacken.

Tactical Guard(C + D)

Universeller Konter und versetzt Gegner in einen Zustand bei dem dieser beim nächsten Treffer in die Luft fliegt und für eine Combo mit reduzierten Schaden öffnet. Kann keine Projektile Kontern.

Chaos Shift(A(Leichter Schlag) + B(Leichter Tritt))

Verbraucht einen Balknen. Bricht Ultimate Chaos Moves ab und ermöglicht erweiterte Combos oder macht einen Geblockten Ultimate Chaos Move sicher. Beim Chaos Shift kann man entweder im neutralen Stand weitermachen oder unter Druck einer Richtungstaste nach vorwärts bewegen.

Exceed Chaos(B+C)

Verbraucht alle 3 Balken. Versetzt den Charakter in einen Speziellen Zustand in dem die Angriffe zwar schwächer sind, aber dafür hat man für eine begrenzte Zeit unendlich viel Spezialbalken. Dies ermöglicht völlig neue Combos, die normal nicht möglich sind. Nach Ablauf der Zeit ist der Spezialbalken Überladen und muss sich für eine Zeit lang erholen bevor es wieder aufgeladen werden kann.

Gameplay Fazit

Nach den ersten Eindrücken ist das Spiel sehr solide und macht Spaß. Die unterschiedlichen Kampfstile und ausgefallenen Charaktere bringen reichlich Abwechslung auf den Tisch.

Die Chaos Code spezifischen Systeme sind ebenfalls Interessant und bieten eine Erfahrung das kein anderes Spiel bietet.

Durch die Verfeinerung in den Arcades, wird hier ein ausgefeiltes Spiel an den Tag gebracht das bereits auf Herz und Nieren getestet wurde.

Chaos Code –New Sign of Catastrophe-

Fazit

Chaos Code –New Sign of Catastrophe- ist ein gutes solides Spiel das zur Zeit leider von anderen großen Kampfspielen überschattet wird. Das Gameplay ist letztendlich sehr gut ausgefallen und macht mir persönlich Spaß.

Für den Einzelspieler gibt es eine Handvoll zu tun: Alle Charakter Endings erspielen, Survival, Score Attack, Missions und Extras freispielen. Ob es genug ist um das Interesse zu halten bin ich mir hier nicht sicher.

Für den Multiplayer Spieler ist es leider auch eine schwierige Frage, denn leider mangelt es zur Zeit an Spielern und es gibt Zeiten wo keine Spieler vorhanden sind. Außerdem werden im Netplay keine Punkte für das freischalten von Extras vergeben, welches es auch einen bitteren Nachgeschmack verleiht.

Insgesamt ist Chaos Code in einer komischen Lage, wobei das Gameplay glücklicherweise nicht das Problem ist. Für den Kampfspiel Fan der gerne sich mit dem Gameplay austobt, gibt es von mir eine Empfehlung und hoffe des Weiteren auf eine Expansion der Spielerbasis.

Für den Einzelspieler ist es vielleicht besser ein etwas tieferen Blick zu werfen um zu sehen ob es die Persönlichen Noten trifft.